Mo, 25. Juni 2018

Wolfsburg wird mutig

24.02.2018 16:21

VW bringt das Kompakt-SUV T-Roc fix als Cabrio

Beim Nissan Murano Cabrio hat man noch gelacht, wurde auch nicht lange gebaut. Beim Range Rover Evoque Cabrio hat man die Stirn gerunzelt - und jetzt wird das Prinzip SUV-Cabrio massentauglich: Volkswagen will den VW T-Roc aufschneiden und bereits im ersten Halbjahr 2020 mit Stoffdach auf den Markt bringen!

Eine Geschichte wie bei den sogenannten SUV-Coupés, die immer mehr durch die Modellpaletten grassieren, seit BMW selbst vom großen Erfolg des X6 überrascht wurde.

Wie praktisch, dass Volkswagen trotz der Milliardenlasten aus der Diesel-Affäre im vergangenen Jahr wieder üppige Gewinne eingefahren hat. Mit unterm Strich rund 11,4 Milliarden Euro fiel der Nettogewinn mehr als doppelt so hoch aus wie im Vorjahr, teilte der Konzern mit. Die Kriegskassa für eine Modelloffensive ist also prall gefüllt.

Allein am Standort Osnabrück, wo der "Stoff-Roc" gebaut werden soll, werden 80 Millionen Euro investiert. Bis 2020 will die Marke ihr SUV-Angebot weltweit auf 20 Modelle ausweiten. Etwa 40 Prozent der verkauften Volkswagen sollen dann SUV sein. Kompakt-SUV zählen zu den am stärksten wachsenden Segmenten der Automobilbranche; so gehörte der VW Tiguan mit 720.000 ausgelieferten Exemplaren im vergangenen Jahr zu den zehn meistverkauften Fahrzeugen weltweit und zählte zu den Top drei SUVs.

Eine Klasse tiefer wurde der VW T-Roc in seiner Ursprungsvariante Ende 2017 in den europäischen Markt eingeführt. Er ist VWs SUV im Golf-Format, mit 4,23 Meter Länge und ähnlichem Preisniveau. Er punktet mit frischem, für VW-Verhältnisse peppigem Design, weist aber im Innenraum eine leicht geringere Wertanmutung auf. Die Preisliste beginnt bei 21.490 Euro für den 115-PS-Benziner.

Bisher war Volkswagen mit SUVs eher spät dran, bei den SUV-Cabrios springen die Wolfsburger nun bereits auf den Zug auf, noch bevor er wirklich rollt.

Stephan Schätzl
Stephan Schätzl

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.