So, 22. Juli 2018

Gemeinsam im Web

29.05.2009 12:57

Google kündigt neue Kommunikationsplattform an

Im Rahmen seiner I/O-Entwicklerkonferenz in San Francisco hat Google am Donnerstag eine neue Kommunikationsplattform namens "Google Wave" vorgestellt, die dem Unternehmen zufolge frischen Wind in die Online-Kommunikation bringen und eine effizientere Zusammenarbeit übers Web ermöglichen soll. In den kommenden Monaten soll "Wave" als Open-Source-Projekt frei zugänglich sein.

"Google Wave" (siehe Infobox) soll mehreren Nutzern gleichzeitig die Möglichkeit bieten, sich in Echtzeit zu unterhalten und Informationen wie Fotos, Videos, Maps oder Dokumente auszutauschen. Jeder Eingeladene soll Google zufolge eine Antwort eintragen oder bearbeiten können und in Echtzeit verfolgen, was die Wave-Kollegen tippen. Das Ziel sei es, eine neue und schnellere Form der Kommunikation und Zusammenarbeit mit zusätzlichen Möglichkeiten zu schaffen.

"Zwei der erfolgreichsten Wege der digitalen Kommunikation, E-Mail und Instant Messaging, wurden bereits in den 1960ern entwickelt", so Lars Rasmussen, Software Engineering Manager bei Google. "Seitdem sind so viele verschiedene neue Wege entwickelt worden - Blogs, Wikis, kollaborative Dokumente usw. - und Computer und Netzwerke haben sich enorm verbessert. Mit 'Google Wave' schlagen wir eine neue Art der Kommunikation und Online-Zusammenarbeit vor, bei der alle Fortschritte der Ausgangspunkt sind", so Rasmussen weiter.

"Google Wave" steht derzeit nur einer Reihe von Entwicklern vorab zur Verfügung. Einen konkreten Zeitplan zur Veröffentlichung der Kommunikationsplattform gibt es bislang nicht.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.