Mo, 18. Juni 2018

Handy für Gehörlose

09.10.2003 12:45

Neu: Mobile Videotelefonie für Gehörlose

Damit haben von nun an mehr als 15.000 Gehörlose und deren gebärdensprachkompetente Angehörige die Möglichkeit in ihrer Muttersprache, also der Gebärdensprache, miteinander mobil zu kommunizieren.
3 stellte jetzt ein neues Service mit günstigemTarifpaket speziell für Gehörlose vor. Man kann damitüber Videotelefonie nicht nur einfacher, sondern auch günstigerkommunizieren. "3Visuell" soll Gehörlosen das Leben einfacherund angenehmer machen.
 
Gebärdensprache über Videotelefonie
Die Gebärdensprache ist eine nonverbale Spracheder Bewegung und des Raumes, der Hände und der Augen, derMimik und der Gestik. Videotelefonie ermöglicht es Gehörlosen,sich gleichermaßen Bild für Bild mitzuteilen - d.h.sehen und gesehen werden sowie gerade Erlebtes hautnah zu vermitteln.
 
Das Service kann zur Zeit in den BallungszentrenWien, Wr. Neustadt, Graz, Linz, Eisenstadt, Innsbruck und Klagenfurtgenutzt werden. Bald soll auch Wels, Bregenz, Dornbirn, Lustenauund Villach folgen. Bis Ende 2004 soll ca. 50% der österreichischenBevölkerung mit mobilen Multimedia-Diensten versorgt werdenkönnen.
 
Interaktives Gebärdenlexikon
Das interaktive und mobile Gebärdenlexikon enthältca. 1.700 Gebärden. Damit können sich Hörende undGehörlose verständigen, ohne die Sprache des Anderenzu beherrschen. Hörende haben damit auch die Möglichkeit,die wichtigsten Gebärden ganz einfach zu lernen. Das interaktiveGebärdenlexikon kann durch das Einsenden neuer Begriffe,Wörter und Gebärden kontinuierlich erweitert werden.Die heruntergeladenen Videos kann man auch als Videomessage versenden,sowie aus bereits heruntergeladenen Videoclips neue Sätzegenerieren.

Das könnte Sie auch interessieren

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.