30.05.2007 11:45 |

Ab ans Meer¿

Einfach besser stranden!

Kiesel oder Sand? Ganz egal – denn an der türkischen Riviera liegen die schönsten Strände: bei Side, Lara, Belek und Kemer. 75 blaue Flaggen werden in diesem Jahr an den türkischen Stränden wehen. Und das bedeutet beste Wasser- und Strandqualität nach internationalen Standards. Die beliebtesten Ferienorte der Türkei liegen in der Bucht von Antalya. Doch wohin fährt man am besten mit dem Partner? Wo liegen die besten Golfplätze? Und wo baden die Kinder sicher? Side, Lara, Belek und Kemer: Wir zeigen dir die schönsten Regionen an der türkischen Riviera.

1. Side für Familien
Am Hafen liegen die Ruinen des römischen Amphitheaters, an den Stränden die sonnenhungrigen Urlauber. Die Strände um Side sind sehr gepflegt. Sie führen ganz seicht ins Meer und sind somit besonders für Familien mit Kindern geradezu ideal. Und auch die Preise können sich sehen lassen, denn die Hotels und Ferienanlagen sind für Familien sehr kostengünstig. Westlich des Strandes Side Plaji – von dem aus man auch die alten Ruinen sieht – erstrecken sich die Sandstrände Sorgun Plaji und Tetreyen Göl Plaji. Auch hier ist man bestens auf die Wünsche der Touristen eingestellt. Der Strandurlauber kann sich Sonnenschirme, Liegestühle und Surfbretter ausleihen, in den Strandcafés gibt es Erfrischungen. Damit ist Side perfekt für den Urlaub mit der ganzen Familie – es ist für jeden etwas dabei!

2. Themenhotels am Lara Platji
Beinahe noch ein Geheimtipp ist die neueste Ferienregion der Türkei rund um Lara Plaji, etwa 12 Kilometer östlich von Antalya. Hier sind in den vergangenen Jahren Themenhotels wie das Titanic - in Form eines riesigen Schiffs - oder das Kremlin Palace entstanden. Viele Hotels haben ausgedehnte Poollandschaften und Wasserrutschen: Ein besonderer Spaß für große und kleine Kinder! Der schöne Sandstrand ist durch Busverbindungen sehr gut zu erreichen. Hier kannst du diverse Wassersportarten ausprobieren. Je weiter man sich von der Stadt nach Westen bewegt, desto ruhiger und ungestörter wird es – auch hier ist für die ganze Familie gesorgt, Langeweile kommt sicher keine auf! 

3. Golfen in Belek
Golferherzen werden in Belek garantiert höher schlagen. Fünf traumhafte Golfplätze laden zum Abschlag ein. Auch werden hier viele internationale Turniere abgehalten. Die Hotelanlagen sind in einem riesigen Naturpark äußerst großzügig angelegt und befinden sich praktisch mitten im Grünen. Einziger „Haken“: Meist ist aber das Meer durch einen Fluss von den Hotels getrennt. Vom Xanadu Resort Belek zum Beispiel erreicht man den Strand über eine kleine Brücke. Der Sandstrand fällt sehr flach ins Wasser ab und ist somit auch sicher für Kinder.

4. Moonlightbucht in Kemer
Atemberaubend schön: Des Nachts glitzern die Lichter der Küstenorte um Antalya und Belek, im Hintergrund erhebt sich das Taurus-Gebirge. An der Westküste der Bucht von Antalya erstrecken sich die (Kiesel-)Strände fast 35 Kilometer lang. Überall kann man Wassersport betreiben und sich Liegestühle und Sonnenschirme ausleihen. Die Moonlight-Bucht von Kemer hat einen schönen Sand-/Kiesel-Strand, dahinter liegt ein Park. Besonders Verliebte sind hier genau richtig – am Meer wartet Romantik pur!

5. Glasklares Wasser: Göynük, Beldibi
An den Kiesstränden von Göynük und Beldibi ist das Wasser glasklar. In der Gegend um die beiden ehemaligen Fischerdörfer kannst du in erstklassigen Hotels nächtigen und deinen Urlaub genießen. Besonders geeignet ist das Touristenzentrum auch für Paare und Urlauber, die gerne wandern: Die mit Kiefern bewaldeten Berge des Olympos-Nationalparks kann man gut zu Fuß erkunden.

© weg.at

Freitag, 18. Juni 2021
Wetter Symbol