12.12.2017 06:09 |

Erfolgreiche Bilanz

Fünf Jahre auf Twitter: 43 Mio. Fans für den Papst

Fünf Jahre nach dem Start seiner Twitterkanäle hat der Papst 43 Millionen Follower. Spitzenreiter unter den neun Sprachversionen sind Spanisch (@Pontifex_es) und Englisch (@Pontifex) mit jeweils 15,5 Millionen Followern, wie Kathpress meldet.

Weitere rund 10 Millionen folgen insgesamt den Papst-Tweets auf Italienisch (@Pontifex_it), Portugiesisch (@Pontifex_pt), Französisch (@Pontifex_fr) und Polnisch (@Pontifex_pl). Deutsch (@Pontifex_de) rangiert mit 570.000 Anhängern auf dem vorletzten Platz - zwischen Latein (@Pontifex_ln - 856.000) und Arabisch (@Pontifex_ar - 398.000).

Benedikt XVI. hatte die Twitter-Ära am 12. Dezember 2012 eröffnet. Die erste päpstliche Kurzbotschaft lautete "Liebe Freunde! Gerne verbinde ich mich mit Euch über Twitter. Danke für die netten Antworten. Von Herzen segne ich Euch."

"Er war ein bisschen unbeholfen"
Kurienerzbischof Angelo Becciu, der der Zeremonie an einem iPad im Apostolischen Palast seinerzeit beiwohnte, erinnerte sich auf Radio Vatikan: "Er war ein bisschen unbeholfen, zögerlich beim Drücken der Tasten auf dem Tablet. Zugleich habe ich ihn fröhlich erlebt - fröhlich, dass er mit den Internetnutzern ins Gespräch treten kann."

Papst Franziskus übernahm den Account mit seiner Wahl im März 2013 von seinem Vorgänger. Der jüngste Tweet lautete in der Kirchensprache Latein: "Politica actio oportet humanae personae, communi bono et creati curae vere inserviat." Auf Deutsch: "Das politische Handeln muss wirklich im Dienst der menschlichen Person, des Gemeinwohls und des Respekts vor der Schöpfung stehen."

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Newsletter