Mi, 17. Oktober 2018

Im Internet-Chat

28.11.2017 16:43

Salzburger trieb Deutschen zu Kindesmissbrauch

Die Polizei hat einen 27-jährigen Salzburger festgenommen, der in einem Internet-Chat einen Deutschen zum Missbrauch dessen kleiner Tochter angestiftet haben soll. Zugleich bat er um Fotos von der Tat. Daneben hortete der Verdächtige eine große Anzahl kinderpornografischer Bilder. Sowohl der Deutsche wie auch der einschlägig bekannte Österreicher sitzen in Haft.

Auf die Spur des Salzburgers kam die Polizei nach der Festnahme des Deutschen. Der Mann hatte in Internet-Chats nicht nur Kinderpornos, sondern auch Bilder vom sexuellen Missbrauch der Tochter - einem Kleinkind - verschickt. Bei der Überprüfung der Chat-Partner stießen die Ermittler auch auf den 27-Jährigen, berichtete die Landespolizeidirektion Salzburg.

Datenträger voller Kinderpornos sichergestellt
Bei einer Kontrolle am Wohnsitz stellten Beamte Datenträger mit vielen Kinderpornos sicher. IT-Experten sahen sich zudem die Chat-Protokolle genauer an. Aus ihnen ging hervor, dass der 27-Jährige den Deutschen dazu angestiftet hat, seine Tochter sexuell zu missbrauchen. Bei der Festnahme stellte sich auch heraus, dass der Salzburger auch auf seinem Handy kinderpornografisches Material abgespeichert hatte.

Der Mann zeigte sich gegenüber der Polizei geständig. Auf ihn wartet nun eine Anklage wegen Kinderpornografie sowie Anstiftung zum sexuellen Missbrauch Unmündiger.

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Tochter darf das nicht
Hunziker findet Bikini-Fotos von Aurora zu sexy
Video Stars & Society
Nach 0:2 in Dänemark
Teamchef Foda: „Wir hatten keine Zielstrebigkeit“
Fußball International
2:6 gegen Zürich Lions
Vienna Capitals in Champions Hockey League out!
Eishockey
Klare Niederlage
Das war nichts! Österreich in Dänemark chancenlos
Fußball International
1:2 beim Weltmeister
Deutschland verliert auch in Paris! Jogi, was nun?
Fußball International
Neymar & Co. siegen
Später Erfolg! Brasilien ringt Argentinien nieder
Fußball International
Spiele manipuliert?
Betrugs-Skandal in Belgien: U-Haft verlängert!
Fußball International
Gruppenplatz 2 fixiert
ÖFB-U21 wahrt EM-Chance mit irrem 3:2 gegen Russen
Fußball International
Neuer Strafenkatalog
Bundesliga setzt gegen „böse Fans“ auf Punktabzüge
Fußball National

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.