Sa, 15. Dezember 2018

Auf Wiens Flughafen

13.11.2017 17:28

Venedigs Bürgermeister jammert über Kaffee-Preise

Der Bürgermeister einer der teuersten Städte Europas jammert über Wiens Kaffeepreise - ja, wirklich! Luigi Brugnaro, seines Zeichens Stadtchef von Venedig, postete auf Facebook das Bild einer Rechnung über 11,60 Euro für vier Espressi am Wiener Flughafen in Schwechat und beklagte sich über die seiner Meinung nach hohen Kaffeepreise.

"11,60 Euro für vier Espressi im Stehen am Wiener Flughafen. Bei wem sollte ich mich beschweren? Bei den Zeitungen oder beim armen Bürgermeister der Stadt?", fragte der Mitte-rechts-Bürgermeister polemisch.

Im Espresso-Land Italien kostet eine Tasse Kaffee durchschnittlich einen Euro - das gilt allerdings nicht für Venedig. Dort legt man etwa am Markusplatz bis zu sechs Euro pro Tasse ab. Und auch sonst ist die Lagunenstadt nicht gerade für ihre Schnäppchenpreise bekannt ...

Polemik um Restaurantrechung chinesischer Touristen
Mit dem Beispiel der Wiener Espressi wollte Brugnaro die hohen Kosten in anderen europäischen Städten hervorheben. Er war zuvor kritisiert worden, weil er drei chinesische Touristen, die sich bei ihm wegen einer saftigen Restaurantrechnung von 526 Euro nach einer Fisch-Mahlzeit über die hohen Preise in der Lagunenstadt beschwert hatten, als "Bettler" bezeichnete.

"Die Touristen haben Hummer und Austern vertilgt und nichts auf dem Teller gelassen. Laut dem Kellner haben sie nicht einmal Trinkgeld gegeben. Den Brief schicke ich ihnen zurück. Wer nach Venedig kommt, muss wissen, dass er in Venedig ist und dafür etwas ausgeben muss. Touristen, ihr seid in Venedig willkommen, doch ihr müsst ausgeben! Ihr solltet auch Trinkgeld für die Personen hinterlassen, die für euch arbeiten", hatte der Bürgermeister den chinesischen Touristen geantwortet.

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Zehner-Meisterschaften
Formatänderung der Regionalliga West beschlossen!
Fußball National
0:2 gegen Wolfsburg
Nürnberg verliert wieder, Margreitter spielt durch
Fußball International
Adler disqualifiziert
Stefan Kraft Zweiter der Engelberg-Qualifikation!
Wintersport
„Dunkelrote“ Karte
Quaresma rastet nach Katz-und-Maus-Spiel aus!
Fußball International
Zeugnis für Österreich
EU-Vorsitz: Großes Lob aus Brüssel, Kritik von SPÖ
Österreich
U-Haft verhängt
Terrorverdacht: Geprügelte Frau verpfeift Gatten
Niederösterreich
Olympia-Dritte im Pech
Schwere Verletzung! Schock um ÖSV-Lady Gallhuber
Wintersport
Goalie-Schicksal
Sahin-Radlinger kehrt zu Hannover 96 zurück
Fußball International

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.