Fr, 19. Oktober 2018

Geheimhaltung

30.10.2017 11:45

Tochter filmte iPhone X: Apple feuert Ingenieur

Apple legt größten Wert auf Geheimhaltung. Das hat jetzt auch Ingenieur des kalifornischen Konzerns erfahren müssen: Weil seine Tochter am Campus des Unternehmens das neue iPhone X filmte und ein Video davon im Internet veröffentlichte, verlor er seinen Job.

Peterson hatte nach einer gemeinsamen Shopping-Tour mit der Mutter ihren Vater am Apple Campus besucht. Gemeinsam aßen sie Pizza in der Kantine. Dort zeigte der Vater ihr auch das zwar bereits vorgestellte, aber noch nicht im Handel erhältliche iPhone X. Peterson dokumentierte alles für ihren YouTube-Kanal, der bis dato nur eine Handvoll Follower zählte. Doch das Video ging viral und erzielte schnell Hunderttausende Klicks.

Was Peterson offenbar nicht wusste: Auf dem Firmengerät sind laut US-Medien kurz interne QR-Codes sowie Codenamen von noch nicht veröffentlichten Apple-Produkten zu sehen. Nach Aufforderung des Konzerns entfernte Peterson das Video zwar umgehend, für ihren Vater war es jedoch bereits zu spät: Er wurde umgehend gefeuert, zumal jegliches Filmen auf dem Campus untersagt ist.

In einem neuen YouTube-Video weint sich Peterson nun über den Vorfall aus. Dass sich Apple-Chef Tim Cook dadurch erweichen lässt, darf allerdings bezweifelt werden.

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.