Mi, 15. August 2018

"Winnti"

17.12.2016 09:00

ThyssenKrupp-Hack: Angreifer einschlägig bekannt

Der schwere Cyber-Angriff auf den Industriekonzern ThyssenKrupp - krone.at berichtete - dürfte auf das Konto einer einschlägig bekannten Hackergruppe gehen. IT-Spezialisten des Konzerns zufolge führe die Spur zur seit Jahren bekannten Hackergruppe "Winnti", berichtete die "Wirtschaftswoche". Auch das von ThyssenKrupp erstellte Täterprofil passe auf die Gruppe.

"Winnti", eine von Kaspersky Lab enttarnte, hochprofessionelle Gruppe von Hackern, ist seit mindestens 2009 aktiv. Die vermutlich aus China oder einem anderen südostasiatischen Land stammende Bande war vor Jahren noch darauf spezialisiert, in Netzwerke für Online-Spiele einzudringen und dort etwa Spielgeld und digitale Zertifikate abzugreifen, die sie dann auf dem Schwarzmarkt in echtes Geld tauschten. Erst seit kurzem habe die Gruppe ihre Aktivitäten auf Cyberspionage gegen Unternehmen ausgebaut, heißt es in dem Bericht.

Demnach greift "Winnti" inzwischen auch andere deutsche Unternehmen an. "Es sind uns mehrere Fälle bekannt", bestätigte das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik dem Blatt. Mittlerweile habe sich allerdings das Einsatzspektrum so stark ausgeweitet, dass der Schadcode von "Winnti" von mehreren Gruppen genutzt werden könnte, so das Bundesamt.

ThyssenKrupp hatte im Frühjahr entdeckt, dass das Unternehmen zunächst unbemerkt Ziel eines Cyber-Angriffs geworden war. Die Attacke wurde nach sechsmonatiger Schlacht erfolgreich abgewehrt. Redakteuren der "Wirtschaftswoche" gewährte das Unternehmen dabei Einblick, um den Angriff für die Öffentlichkeit zu protokollieren.

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.