Mi, 15. August 2018

"Nikola" mit 1000 PS

04.12.2016 12:27

Der elektrische Super-Lkw wird endlich Realität

Im Mai 2016 hat das US-Start-up Nikola Motor Company mit der Präsentation eines elektrisch betriebenen Super-Trucks namens One für Schlagzeilen gesorgt. Damals existierte die Zugmaschine allerdings nur virtuell. Jetzt haben die Amerikaner nachgelegt und einen ersten Prototypen enthüllt. Der sehenswerte Laster hat eine allerdings deutlich modifizierte Technik an Bord und ist wenuger stark als zunächst angekündigt.

In seiner ursprünglich angedachten Version imponierte der One mit schier unglaublichen Zahlen. Die ersten Pläne sahen vor, dass der Stromer von sechs Motoren mit insgesamt über 2.000 PS und 5.000 Nm angetrieben wird. Eine Batterie sollte im Zusammenspiel mit einer Strom erzeugenden Gasturbine Reichweiten von 2.000 Kilometer ermöglichen.

Die neuen Pläne klingen nicht mehr ganz so imposant, wenn auch immer noch sehr ambitioniert. Nunmehr soll der One über einen 1.000 PS und 2.700 Nm starken Elektroantrieb verfügen, der Strom in erster Linie aus einer Brennstoffzelle bezieht. Außerdem hat die Zugmaschine eine mächtige 320-kW/h-Batterie als Puffer an Bord. Mit voller Batterie und vollen Wasserstofftanks soll der Laster demnach 1.900 Kilometer weit kommen.

Nikola-Firmenchef Trevor Milton bezeichnet den One als Game-Changer, der die Logistikbranche revolutionieren soll. Glaubt man seinen Aussagen, herrscht bereits reges Interesse an dem emissionsfreien Laster der Zukunft. Demnach sollen bereits Bestellungen im Wert von fast drei Milliarden US-Dollar vorliegen. Geld, das die Firma für die Umsetzung ihrer ehrgeizigen Pläne wohl auch dringend braucht. 2017 will man mit dem Bau einer völlig neuen Fabrik loslegen, 2020 sollen die ersten Fahrzeuge an Kunden ausgeliefert werden. Zudem will Nikola ein Netz von Wasserstofftankstellen in den USA und Kanada aufbauen. Die ersten von insgesamt 364 Stationen sollen bereits 2018 entstehen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.