Mi, 17. Oktober 2018

GT statt clean

19.11.2016 21:00

Würde dieser geschminkte Passat GT zu uns passen?

Auf der Los Angeles Autoshow hat VW den Amis Appetit auf einen Passat mit GTI-Flair gemacht. GT Concept heißt die dynamisch angehauchte Familienlimousine. Vermutlich schon bald dürfte der Passat GT als zusätzliche Ausstattungsvariante offiziell verfügbar sein. Sieht nach einem Image-Wechsel vom Clean Diesel zum Sport-Benziner aus.

Optisch erinnert das Styling des GT dank des rot gerahmten Kühlergrills und einer zweiten großen Luftöffnung in der unteren Frontschürze mit Wabengitter-Einsatz an den Golf GTI. Zusätzlich wurde die Front mit LED-Scheinwerfern und schwarzen Luftleit-Elementen aufgemotzt. Eine Tieferlegung um 1,5 Zentimeter, 19-Zoll-Alufelgen, rot lackierte Bremssättel, Heckspoilerlippe sowie zwei trapezförmige Auspuffendrohre runden den Power-Look ab.

Klavierlack-Applikationen, Carbonelemente und Schaltpaddles am Lenkrad für das Sechsgang-DSG sorgen für Sporttrimm im Innenraum.

Angetrieben wird der GT von einem 3,6-Liter-TSI-VR6, der schon länger für US-Kunden im Passat angeboten wird. Ein solcher Motor kam vor einigen Jahren auch in Europa im Passat R36 zu Einsatz, allerdings mit 300 statt 280 PS wie in der US-Version. Diese Leistung dürfte dennoch reichen, die Insassen beim Kavalierstart ordentlich in die grau-schwarzen Sportsitze zu drücken - aber nicht für den Sprung über den großen Teich. Bei uns wird er wie auch das Basismodell nicht angeboten.

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.