Do, 15. November 2018

Update fürs Update

14.10.2016 12:32

BMW i3 soll künftig 400 Kilometer schaffen

Seit Kurzem setzen die Hersteller von Elektroautos voll auf Reichweite und überbieten einander mit der Ankündigung oder Umsetzung größerer Aktionsradien. 400 Kilometer Normreichweite müssen es schon sein. BMW hat den Carbon-Stromer gerade auf 300 Kilometer upgedatet und ist daher dementsprechend schon wieder im Hintertreffen. Doch schwuppdiwupp - ab 2018 sollen es 450 Kilometer sein.

Auf dem Pariser Autosalon stellt Opel den Ampera-e vor und verspricht für den 2017 erscheinenden Kompakten sogar 500 Kilometer, Renault hat den Zoe auf 400 Kilometer erweitert. Da muss BMW dringend handeln und dem i3 ein weiteres Batterie-Update verpassen, berichtet die Zeitschrift "Auto, Motor und Sport" unter Berufung auf Unternehmenskreise.

Bereits mit dem neuen 33-kWh-Akku, den BMW seit Sommer für 1.200 Euro Aufpreis anbietet, ist es gelungen, die Nachfrage zu steigern, in manchen Märkten um 50 bis 60 Prozent, berichtet die Zeitschrift. Auch die erneute Steigerung der Reichweite ab 2018 wird wieder mit einem stärkeren Akku bei gleicher Größe erreicht, denn für eine deutlich größere Batterie ist im i3 aufgrund der Carbonstruktur des Fahrzeugs kein Platz.

Zwar sind die meisten i3-Kunden laut BMW mit der bisherigen Reichweite zufrieden, aber bei Neukunden habe man "die emotionale Komponente" dieser Limitation unterschätzt. Das Carbonkonzept, bei dem die Karosserie nahezu unveränderlich ist, sei nichts für den Einstieg in den Massenmarkt der Elektromobilität, räumte man demnach beim Münchner Autobauer ein. Trotzdem sei das Konzept eines Elektroautos, das sich von konventionell angetriebenen Fahrzeugen stark unterscheidet, richtig gewesen.

Größerer, autonomer BMW i3 ab 2021
Für große E-Auto-Stückzahlen müssen in näherer Zukunft konventionelle Modelle herhalten. So solle der neue X3 ab 2019 auch mit rein elektrischem Antrieb zu kaufen sein. Außerdem wird es einen elektrischen Mini geben. Ein neuer BMW i mit größerer Carbonkarosserie könnte demnach 2021 auf den Markt kommen, dann mit autonomen Fahrfunktionen.

Aus dem Video-Archiv: BMW i3 - die Style-, Karbon- und Elektrorevolution

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
„Zieh es raus!“
Kristen Bell: Ohnmacht wegen Menstruationstasse
Video Stars & Society
15 Minuten an der Bar
Juve-Star Ronaldo: Zwei Weinflaschen für 31.000 €
Fußball International
Remastered angekündigt
Die ersten zwei „Command & Conquer“ kehren zurück
Video Digital
Bruder plaudert aus
Premier-League-Gigant angelt nach Marko Arnautovic
Fußball International
Plus von 1,7 Prozent
Zahl der Einbürgerungen steigt kontinuierlich
Österreich
Mit 93 gestorben
„Unsere kleine Farm“-Stars trauen um Mrs. Olesen
Video Stars & Society

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.