Do, 20. September 2018

Teure Premiere

03.10.2016 23:32

Journalist crasht ersten Honda NSX auf Autobahn

Es ist einer der am sehnsüchtigsten erwarteten Sportwagen der Welt, nachdem Honda ihn über Jahre als Studie von Messe zu Messe geschleppt hat: Nun ist der Honda NSX da und ausgerechnet ein Journalist auf Testfahrt hat den ersten dokumentierten Crash mit einem ungetarnten Exemplar hingelegt. Auf einer Autobahn in Taiwan.

Vier Motoren treiben den sportlichen Japaner an, davon drei elektrische: einer mit 48 PS, zwei mit je 37 PS. Zum Herzeigen und für die Emotion sitzt ein 3,5 Liter großer Biturbo-Sechszylinder mit 507 PS hinter Glas vor der Hinterachse. Ihr Kraftzusammenspiel wird elektronisch geregelt, das Neungang-Doppelkupplungsgetriebe vermittelt darüber hinaus. Die Systemleistung beträgt 581 PS, das Systemdrehmoment maximal 646 Nm.

Als Höchstgeschwindigkeit werden 308 km/h angegeben, der Standardsprint soll in 3,0 Sekunden möglich sein.

Und genau diesen Boliden, nach dem sich die internationalen Motorjournalisten verzehren und der in Österreich mit rund 225.000 Euro in der Liste steht, den hat ein taiwanesischer Journalist gegen die Betonleitwand des "Wang Kung Temple Provincial Highway" gesetzt.

Angeblich lag es nicht daran, dass er von der Power überfordert war, nein, er war mit offenem Fenster unterwegs, eine Biene flog ins Auto und stach den Armen Mann in den Hals. Die Polizei machte einen Alkoholtest (den er bestand). Ob die Beamten den Fahrer nach einer Schwellung absuchten, ist nicht überliefert.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.