So, 19. August 2018

"F*** the Police"

22.08.2016 09:58

Dreist: Hacker kapern Infotafel und verhöhnen Cops

Das dürfte sich die Polizei im US-Bundesstaat Colorado anders vorgestellt haben, als sie den Verkehr mit einer mobilen Infotafel in die richtigen Bahnen lenken wollte: Hacker sind in die vernetzte LED-Infotafel eingedrungen und haben die Botschaft mit einer für die Gesetzeshüter wenig schmeichelhaften Parole ausgetauscht.

Mit dem Anti-Polizei-Slogan wollen die anonymen Hacker offenbar ein Zeichen gegen Polizeigewalt setzen und den Gesetzeshütern in den USA eins auswischen, berichtet das IT-Portal "The Next Web".

In einer Botschaft der Hacker heißt es: "Wir haben diese kleine Aktion gestartet, um Widerstand gegen den wachsenden Polizeistaat und Systeme der Dominanz zu zeigen." Man zeige mit der Verhöhnung der Polizei auf der Infotafel "revolutionäre Solidarität" mit all jenen, die gegen das "System der Unterdrückung" vorgehen, das "die Polizei aufrechterhält", so die Hacker.

Polizeigewalt sorgte für gewalttätige Unruhen
Ob das Hacken einer Infotafel bei den US-Gesetzeshütern tatsächlich für ein Umdenken sorgt, darf indes bezweifelt werden. Sie waren in den letzten Monaten wegen übertriebener Härte gegenüber afroamerikanischen Bürgern in Verruf geraten. Anfang Juli kam es nach dem Tod zweier Afroamerikaner bei Polizeieinsätzen in Louisiana und Minnesota zu massiven Protesten.

Bei diesen Protesten kam es in Dallas zu offener Gewalt: Ein Heckenschütze erschoss fünf Polizisten und lieferte sich eine stundenlange Schießerei mit der Polizei, bevor er mit einem mit Sprengstoff bepackten Roboter getötet wurde.

Angesichts der aufgeheizten Stimmung stößt die Aktion der Hacker nicht überall auf Sympathie. Klar dürfte das Schild für den einen oder anderen Lacher gesorgt haben, viele Beobachter warnen trotzdem davor, dass solche Sticheleien den Konflikt nur weiter zuspitzen könnten.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.