So, 23. September 2018

15 Marken betroffen

11.08.2016 09:47

So einfach kann Ihr Auto gestohlen werden

Wissenschaftler aus Deutschland und Großbritannien haben eine enorme Sicherheitslücke bei Funkschlüsseln von 15 Automarken ausgemacht. Darunter fallen unter anderem 100 Millionen Fahrzeuge von VW, Fiat, Mitsubishi, Opel und Renault. Besonders betroffen sind Modelle von Volkswagen ab dem Baujahr 1995.

Autofahrer aufgepasst: Was früher noch sehr praktisch war, kann heute zum Verhängnis werden. Durch ein simples Funksignal des Schlüssels können Autos mittlerweile auch aus einigen Metern Entfernung entriegelt werden. Nun soll es Forschern gelungen sein, die Funkfunktion der Fahrzeuge zu überwinden, so die "Süddeutsche Zeitung". Dabei sind schätzungsweise 100 Millionen Autos von 15 verschiedenen Herstellern betroffen, deren Verschlüsselung geknackt und reproduziert werden konnte.

Ein Einbruch durch diese Lücke würde keine Spuren an den Autos hinterlassen. So könnte es gelingen, das Signal aufzuzeichnen, das per Knopfdruck an den Wagen gesendet wird. Durch die Reproduktion der Funktion kann das Fahrzeug ohne Originalschlüssel und ohne, dass es bemerkt wird, geöffnet werden.

Lücke bekannt
Volkswagen teilte dem Bericht zufolge mit, dass das Problem bekannt sei. Die Sicherheitssysteme der bis zu 15 Jahre alten Fahrzeuge weisen nicht das gleiche Sicherheitsniveau auf wie die aktuellen Fahrzeuge - diese seien von dem Problem nämlich nicht betroffen. Allerdings konnte nicht abgeklärt werden, was der Konzern den Besitzern der betroffenen Modelle rate. Ob es nun zu einer Rückrufaktion kommt oder anderweitig eingegriffen wird, ist unklar.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.