Mo, 20. August 2018

Adieu, Wampe!

08.08.2016 11:27

Fitness-Tipp: "Russian Twists"

Sind wir ehrlich: Viele von uns haben Probleme, ihre Speckrollen am Bauch wegzubekommen. Doch gerade im Sommer wollen wir mit geschwellter Brust und flachem Bauch im Bikini am Pool oder am Strand flanieren.

Wer sich also einen flachen Bauch wünscht, für den führt kein Weg an den klassischen Sit-ups vorbei. Dabei werden jedoch großteils nur die oberen oder unteren Bauchmuskeln trainiert, während die seitlichen Bauchmuskeln auf der Strecke bleiben. Mit "Russian Twists" wird aufgrund der drehenden Bewegung den seitlichen Bauchmuskeln der Kampf angesagt, gleichzeitig werden auch die geraden und unteren Bauchmuskeln sowie der Rücken bei dem Workout mittrainiert.

Für die Übung braucht man lediglich ein Gewicht. Wer zu Hause keine Hantelscheibe, Kettlebell oder einen Medizinball zur Verfügung hat, kann auch eine Wasserflasche oder ein schweres Buch benutzen. Wie schwer diese Gewichte sind, muss aufgrund der eigenen Fitness ausgesucht werden.

So funktioniert die Übung
Es kann losgehen: auf den Boden setzen, die Beine leicht anwinkeln und etwas zurückbeugen - nur der Po darf den Boden berühren. Beidhändig und mit angewinkelten Ellenbogen wird das Gewicht vor dem Körper in der Luft gehalten und nun zur linken und dann zur rechten Seite bewegt. Die Übung wird richtig ausgeführt, wenn weder Füße noch Oberkörper oder Gewicht den Boden berühren. So wird eine maximale Wirkung erreicht.

Besonderer Tipp der Fitnesstrainer des Crossfit-Tempels CrossZone: "Die 'Russian Twists' werden in viele unserer Workouts integriert, weil sie sowohl für Einsteiger als auch für Fortgeschrittene sind. Wichtig ist nur, auf die Rumpfspannung zu achten, man darf auf keinen Fall ein Hohlkreuz bilden - so sind Rückenschmerzen vorprogrammiert!"

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.