Mo, 20. August 2018

Neues Feature

13.04.2016 11:09

Google Calendar bekämpft den inneren Schweinehund

Zum zehnten Geburtstag seines Kalender-Angebots Calendar sagt der US-Internetriese Google dem inneren Schweinehund der User den Kampf an. Eine neue Funktion soll es ihnen erleichtern, gute Vorsätze einzuhalten und bestimmte Ziele zu erreichen. Kommt etwas dazwischen, plant der Kalender automatisch um.

Die neue Funktion wird ab sofort an alle Google-Calendar-Nutzer ausgeliefert und sollte in den nächsten Tagen auf Android- und iOS-Geräten mit Googles Terminplaner auftauchen, berichtet das IT-Portal "The Next Web".

Die "Ziele"-Funktion erlaubt es dem Nutzer, seine persönlichen Vorsätze - etwa das Erlernen einer neuen Sprache, regelmäßigen Sport oder häufigere Anrufe bei den Verwandten - inklusive der gewünschten Häufigkeit und den idealen Zeitpunkten in den Kalender einzutragen, damit dieser ihn regelmäßig daran erinnert.

Kalender plant bei Terminkollisionen um
Kommt ein Termin dazwischen, plant Googles Kalender automatisch anhand der zuvor festgelegten idealen Zeitpunkte um und erinnert ein anderes Mal an den guten Vorsatz. Mit der Zeit soll der Kalender auch lernen, welche Zeitpunkte für gewisse Dinge am besten passen und sich dem Tagesablauf seines Herrn anpassen.

Einige Aktivitäten - etwa Sport oder das Erlernen einer neuen Fähigkeit - liegen in Googles Kalender-App bereits als Vorlage vor, andere Dinge kann der Nutzer manuell eintragen. Freilich: Ob der Nutzer seine guten Vorsätze dann auch tatsächlich einhält, kann der Google-Kalender nicht prüfen. Er kann nur erinnernd tätig sein, überwinden muss sich der Nutzer immer noch selbst.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.