Sa, 15. Dezember 2018

Großbritannien:

14.03.2016 09:18

Autonome Autos ab 2017 testweise auf Autobahnen

Großbritannien lässt ab kommendem Jahr erstmals Tests mit selbstfahrenden Autos auf Schnellstraßen zu. Entsprechende Pläne werde Finanzminister George Osborne am Mittwoch bekannt geben, kündigte das Ministerium am Samstag an.

Die Tests, bei denen sich eine Person im Auto befinden müsse, dienten dazu, die Sicherheit der Fahrzeuge zu überprüfen und zu gewährleisten. Im vergangenen Jahr hatte die Regierung in London erklärt, es gebe keine rechtlichen Hemmnisse, um die Technologie zu testen. Bereits damals wurden einige lokale Verkehrswege für Probefahrten freigegeben. Ziel des Landes ist es, bis 2020 selbstfahrende Autos regulär auf den Straßen zu haben.

Start-up soll GM bei selbstfahrenden Autos voranbringen
Schätzungen der britischen Regierung zufolge ist der Markt für fahrerlose Wagen weltweit rund 1,15 Billionen Euro wert. Autobauer sowie Technologiekonzerne wie Apple und Google befinden sich derzeit im Wettstreit um das Geschäft der Zukunft. Die Opel-Mutter General Motors hatte erst am Freitag das auf selbstfahrende Wagen spezialisierte Start-up "Cruise Automation" gekauft.

Der Zukauf verschaffe dem Autoriesen "einen einzigartigen technologischen Vorteil", erklärte GM-Manager Mark Reuss. Der Kaufpreis für die 2013 gegründete Firma solle mehr als eine Milliarde Dollar (921 Millionen Euro) betragen, berichteten der IT-Blog "Recode" und das Magazin "Fortune" unter Berufung auf informierte Personen. Offizielle Angaben gab es keine.

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Ab nach Saudi-Arabien
Ex-„Bullen“-Knipser Soriano hat einen neuen Klub
Fußball International
Gregoritsch im Talk
Glaube und Fußball halfen bei Schicksalsschlägen
Fußball National
Bestürzung nach Tat
Die Hintergründe der Adelstragödie
Niederösterreich
Jetzt spricht Tochter
Hundertwasser: Der Krimi um das dunkelbunte Erbe
Österreich
Verschärfte Sex-Regeln
Facebook verbietet Usern sexuelle Andeutungen
Digital
Genuss ohne Reue
Herzgesundes Weihnachtsmenü
Gesund & Fit
Geheimdienst-Hinweise
„Schattenarmee“: Auch Österreicher beteiligt
Österreich
Schlüpfriger Rückblick
Kim Kardashians schärfste Nackt-Momente des Jahres
Video Stars & Society
Zehner-Meisterschaften
Formatänderung der Regionalliga West beschlossen!
Fußball National
0:2 gegen Wolfsburg
Nürnberg verliert wieder, Margreitter spielt durch
Fußball International
Adler disqualifiziert
Stefan Kraft Zweiter der Engelberg-Qualifikation!
Wintersport

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.