Sharp LV-85001

Der erste 8K-Fernseher kostet 120.000 Euro

Elektronik
16.09.2015 10:24
Der japanische Elektronikkonzern Sharp will Ende Oktober den weltweit ersten 8K-Fernseher auf den Markt bringen – für umgerechnet fast 120.000 Euro. Gedacht ist der LV-85001 zunächst vor allem für Geschäftskunden, die von der extremen Auflösung profitieren.

4K-Fernseher erreichen langsam erschwingliche Preisregionen, Inhalte sind aber noch Mangelware. Das hindert Sharp nicht daran, mit dem LV-85001 den ersten 8K-Fernseher in den Handel zu bringen. Das Gerät soll Anfang Oktober auf der japanischen IT-Messe CEATEC vorgestellt und Ende Oktober in den Handel gebracht werden.

Gedacht ist das Gerät für Business-Kunden, die auf dem 85-Zoll-Giganten mit 7860 mal 4320 Pixeln Auflösung Bilder präsentieren wollen, die von der extremen Schärfe profitieren. Angesteuert wird der Monster-TV über gleich vier HDMI-2.0-Anschlüsse.

(Bild: Sharp)

Für Privatnutzer bleibt 8K derweil Zukunftsmusik – nicht nur wegen des stolzen Preises. Große IT-Konzerne wie LG haben auf Messen wie der IFA hinter verschlossenen Türen zwar bereits entsprechende Geräte gezeigt, angesichts der sich erst langsam bessernden Verfügbarkeit von 4K-Inhalten erscheint ein baldiger Wechsel zu 8K aber sehr unwahrscheinlich.

Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare

Da dieser Artikel älter als 18 Monate ist, ist zum jetzigen Zeitpunkt kein Kommentieren mehr möglich.

Wir laden Sie ein, bei einer aktuelleren themenrelevanten Story mitzudiskutieren: Themenübersicht.

Bei Fragen können Sie sich gern an das Community-Team per Mail an forum@krone.at wenden.



Kostenlose Spiele