Mo, 23. Juli 2018

Zu verwirrend

07.07.2015 16:35

Microsoft verpasst Xbox Music & Videos neuen Namen

Der US-Softwareriese Microsoft hat kurz vor dem Start seines nächsten Betriebssystems Windows 10 am 29. Juli ein paar Namensänderungen bei seinen Multimedia-Diensten angekündigt. Aus Xbox Music wird künftig Groove, Xbox Videos heißt in Zukunft Movies & TV. Grund für die Änderungen ist laut Microsoft das Verwirrpotenzial der bisherigen Produktbezeichnungen.

Die Namen Xbox Music und Xbox Videos könnten beim Nutzer zu der falschen Annahme führen, die Dienste setzen eine Xbox voraus, erklärt der Softwarehersteller auf seinem Unternehmensblog. Um dieses Verwirrpotenzial zu entschärfen, hat Microsoft die beiden Dienste kurzerhand umbenannt.

Konkurrenzkampf verschärft sich
Neben dem Verwirrpotenzial dürfte die Namensänderung aber auch eine Reaktion auf den zunehmend härter werdenden Konkurrenzkampf im Streaming-Bereich sein. Bei Musik hat Microsoft mit Spotify, den Musikangeboten von Apple und Google sowie zahlreichen weiteren Anbietern bereits reichlich Mitbewerb, im Videosektor sieht es mit Rivalen wie Netflix oder Amazon Instant Video ebenfalls nicht viel anders aus.

Angesichts dieser Wettbewerbsverhältnisse ist es für Microsoft unpraktisch, wenn das hauseigene Angebot von den Kunden zu sehr mit der Spielkonsole Xbox in Zusammenhang assoziiert wird. Immerhin gibt es Microsofts Musikangebot auf so gut wie allen populären Plattformen – von Windows über die Xbox, aber auch auf iOS und Android.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.