So, 19. August 2018

Windows 10 & Co.

29.04.2015 16:50

Microsofts große Entwicklerkonferenz Build startet

Microsoft verschafft seinem neuen Betriebssystem Windows 10 seit Mittwoch noch einmal eine große Bühne. Auf der hauseigenen Entwicklerkonferenz Build in San Francisco wird das System eine zentrale Rolle spielen. Branchenbeobachter gehen davon aus, dass der Konzern nun auch selbst einen Erscheinungstermin bekanntgeben wird.

Zuletzt hatte sich die Chefin des Chipdesigners AMD Lisa Su wohl verplappert und kündigte den Start für Ende Juli an. Auch das Internet der Dinge sowie Microsofts Cloud-Strategie werden im Zentrum der Konferenz stehen. Zudem werden Neuigkeiten zur Datenbrille HoloLens für holographische Projektionen erwartet.

Windows 10 soll erstmals eine einheitliche Plattform für Geräte vom Personal Computer über die Spielekonsole bis zum Smartphone bieten. Damit dürfte von ihm auch entscheidend abhängen, ob es Microsoft gelingen wird, endlich mobile App-Entwickler für sein Smartphone-System in ausreichender Anzahl zu gewinnen, um mit seinem App-Store zur Konkurrenz von Google und Apple aufzuschließen.

Nadella drückt Microsoft seinen Stempel auf
Seit gut einem Jahr bringt Microsoft-Chef Satya Nadella den Konzern auf einen neuen Kurs. Für eine erfolgreiche Neuausrichtung des Konzerns dürfte 2015 besonders entscheidend sein. Der mobile Markt und das Geschäft mit Cloud-Diensten stehen für Nadella im Fokus.

Dass das Cloud-Geschäft erfolgreich durchstartet, bewies Nadella bereits mit dem jüngsten Quartalsabschluss. Das Geschäftsvolumen mit Services aus der Wolke hat sich verdoppelt. Allerdings geht das Geschäft mit Windows zurück. Hier liegen die großen Hoffnungen auf Windows 10

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.