Di, 19. Juni 2018

Immer mehr PS

16.01.2015 15:29

Die Highlights der Vienna Autoshow 2015

Die Österreicher kaufen immer leistungsstärkere Autos, dafür immer weniger, und junge Leute scheinen sich das alles immer weniger leisten zu können. Die Faszination Auto besteht aber weiterhin – und so strömen die Fans auch dieses Jahr wieder auf die größte Automesse des Landes, die Vienna Autoshow.

Die Pkw-Neuzulassungen sind heuer zum dritten Mal in Folge zurückgegangen, ohne die Tageszulassungen durch die Autohändler hat es laut Statistik Austria einen Rückgang von 5,5 Prozent gegeben. Nur mehr rund ein Drittel der Auto-Neuzulassungen entfällt auf Privatpersonen. Hier gingen die Neuzulassungen um 12 Prozent zurück. Dabei steigt der Anteil der älteren Neuwagenkäufer stetig, derjenige der jüngeren sinkt hingegen. Elektrofahrzeuge führen nach wie vor ein Nischendasein, 2014 gab es lediglich 1.281 Neuzulassungen – die Regierung hat als Ziel 200.000 E-Autos bis zum Jahr 2020 ausgerufen.

Rund 400 Fahrzeuge präsentieren sich auf der Vienna Autoshow, eine ganze Reihe davon war noch nie in Österreich zu sehen. Überraschend wird sogar der Audi Q7 gezeigt, dessen Europapremiere eigentlich erst für den Genfer Salon im März erwartet worden war. Mit einer Weltpremiere legt sich Seat marketingtechnisch ins Zeug und zeigt die 280 PS starke Kombi-Version des Leon Cupra.

Fiat stellt den 500X ins Zentrum, nach dem 500L der nächste Cinquecento in Übergröße. Die Technik stammt vom Jeep Renegade, die Optik ist stimmiger als beim 500L. Bei Ford kann man gratis flippern (an einem Mustang-Flipper) und in beiden Ausführungen des neuen Ford Mustang Probe sitzen. Neben dem flippigen Sport-Coupé stehen natürlich auch Mondeo und Co.

Hyundai lässt den i20 auf einer Spiegelkonstruktion über einer Großstadt "schweben" und präsentiert damit seine volle Breitseite in der Polo-Klasse. Die Konkurrenz lässt sich nicht lumpen: Mazda2 und Skoda Fabia (der sogar als Kombi) halten dagegen.

Honda präsentiert den Prototypen des kommenden kleinen SUVs namens HR-V. Land Rover stellt den brandneuen Discovery Sport vor, direkt neben dem 550 PS starken Range Rover Sport SVR. Auch Lexus zeigt sich sportlich – mit dem neuen RC F mit 477 PS starkem V8-Motor. Jaguar führt im F-Type den Allradantrieb ein und bietet den XE zum Probesitzen an.

Mercedes lässt vergeblich auf GLE Coupé und CLA Shooting Brake hoffen, erfüllt aber den Wunsch nach Begutachtung des Mercedes-AMG GT. Renault zeigt die Neuinterpretation den brandaktuellen Espace, der an Größe verloren, aber an Schnittigkeit gewonnen hat. Alfa Romeo stellt in Detroit gerade den 4C Spider vor, den kriegen wir hier nicht zu sehen. Immerhin aber seinen Motor in der Giulietta QV. Highlight bei Jeep ist sicherlich der neue Renegade, mit dem erstmals ein Modell der amerikanischen Kultmarke im Segment der kompakten SUVs verfügbar ist.

Bei den ganz Teuren kratzt der Lamborghini Aventador Roadster an der halben Million, daneben stehen Lamborghini Huracan und eine Auswahl an Bentleys. Rolls-Royce findet sich ganz am Ende hinter Jaguar und Land Rover.

Das ist natürlich nur ein Teil dessen, was auf der Vienna Autoshow gezeigt wird. Mehr gibt’s oben im Video, in der Diashow sowie live auf dem Wiener Messegelände – übrigens auch eine ganze Reihe Motorräder.

Preise und Öffnungszeiten
Die Vienna Autoshow ist am Donnerstag von 9.00 bis 19.00 Uhr sowie von Freitag bis Sonntag jeweils von 9.00 bis 18.00 Uhr geöffnet. Für den Donnerstag ist eine "After-Work-Karte" für 8 Euro erhältlich, die für den Eintritt ab 16.00 Uhr gilt. Tagestickets kosten regulär 12 Euro, bei Online-Kauf 10 Euro. Kinder bis zum vollendeten 10. Lebensjahr gratis.

Die Tickets gelten auch für die "Ferien- Messe Wien" und die Kulinarik-Messe "Cook & Look", die zeitgleich stattfinden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.