Di, 25. September 2018

Neuer Rekord

12.12.2014 13:34

17 Millionen Gläubige folgen dem Papst auf Twitter

Der Pontifex wird auf Twitter immer populärer. 17 Millionen Nutzer folgen inzwischen Papst Franziskus über den Kurznachrichtendienst, teilte der Vatikan mit. Die Schwelle von 17 Millionen Nutzer wurde am Freitag überschritten, dem zweiten Jahrestag seit der Einrichtung des Twitter-Accounts des Papstes "@Pontifex", der in neun Sprachen verfügbar ist.

Eingerichtet worden war der Twitter-Account im Dezember 2012 noch von Benedikt XVI. Sein Nachfolger Papst Franziskus äußert sich ungefähr im Tagesrhythmus zu aktuellen Themen und versucht dabei seine "Follower" häufig auch zu mobilisieren. Die meisten Follower (7,4 Millionen) hat der aus Argentinien stammende Papst auf seinem spanischsprachigen Account.

Dem deutschsprachigen Twitter-Account des Papstes folgen 227.000 Menschen, der englischsprachige Account hat 4,81 Millionen Follower. Die Twitter-Präsenz des Papstes ist Teil der Bemühungen der Kirche, durch die Nutzung sozialer Medien den Kontakt zu technikaffinen Gläubigen zu pflegen. Neben dem Kurznachrichtendienst nutzt der Vatikan dafür beispielsweise auch die Videoplattform YouTube.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
„Nichts zu bedauern“
Erdogan lobt Özil für Rücktritt aus Nationalteam
Fußball International
In Minute 87
1:1 - Bayern verschenken Sieg gegen Augsburg
Fußball International
5:6 n.V in Innsbruck
Meister Red Bull Salzburg bleibt sieglos
Eishockey
Gegen Ingolstadt
Louis Schaub bereitet Kölns 2:1-Siegtor vor
Fußball International
Historischer Treffer
Harnik-Ferserltor bei Bremens 3:1 gegen Hertha
Fußball International
Altach siegt 2:1
WAC mit lockerem 4:0 ins Cup-Achtelfinale
Fußball National
4 Aktivisten im Finale
Russen stoppten 170 Flitzer während der WM
Fußball International

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.