19.10.2011 10:54 |

Weltrekord

Im VW up!: 15 Frauen - und ein Mann am Steuer

Ist der VW up! nun ein Raumwunder oder nicht? Sagen wir: Kommt drauf an. Eigentlich hat der kleine Wolfsburger vier Sitzplätze, doch Volkswagen will die Raumwunder-These in die Welt tragen und hat deshalb ausprobiert, wie viele Menschen tatsächlich reinpassen.

Am Ende befanden sich 16 Menschen in dem nur 3,54 Meter langen und 1.64 Meter breiten Kleinstwagen, 15 Frauen und ein Mann. Zwei im Kofferraum, eine auf dem Armaturenbrett, sieben auf der Rücksitzbank, vier auf den Vordersitzen, zwei im Fußraum, Heckklappe und Türen zu. Fenster geschlossen. Weltrekord!

Schon der VW Käfer war sehr beliebt für solche Sardinenbüchsenrekorde. Anlässlich eines Treffens in Australien drängten sich spontan 17 Freunde der Ikone in ihr Lieblingsauto. 2010 schraubten 20 offensichtlich extrem leidensfähige Leute den Guinness-Weltrekord in Wilmore/Kentucky sogar noch weiter nach oben. Den Nachfolger traf es natürlich auch: Bereits im Januar 2001 zwängten sich ganze 27 Studenten aus den USA in einen New Beetle.

Jetzt also der up!. Info am Rande: Am Steuer saß der einzige Mann in der Runde.

krone.at/Auto-Motorrad ist auf Facebook - werde jetzt Fan!

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Newsletter