29.08.2011 11:21 |

Plaudern zu viel aus

Mourinho verbietet Spielern Facebook und Twitter

Dass über das Internet gern geplaudert wird und nicht jede Mitteilung an Freunde und Bekannte wohlüberlegt ist, ist wohl auch Real-Madrid-Trainer Jose Mourinho nicht entgangen: Er hat seinen Spielern nun offenbar die Benutzung von Facebook und Twitter verboten.

Wie das spanische Online-Portal "El Confidencial" berichtet, befürchtet der Portugiese, dass durch die sozialen Netzwerke mannschaftsinterne Informationen nach außen dringen könnten. Allein die Facebook-Seite von Real-Superstar Cristiano Ronaldo "gefällt" über 33 Millionen Personen.

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mittwoch, 27. Jänner 2021
Wetter Symbol