Fr, 22. Juni 2018

Sexy Werbegag

24.05.2011 08:42

Facebook-App verschafft bis zu 999 Freundinnen

Der Deohersteller Axe hat sich für eine neue Kampagne einen Werbegag ausgedacht, der größenwahnsinnigen Singles ungekannte Möglichkeiten eröffnet: Mittels einer neuen App (Bild) kann sich der Nutzer - oder die Nutzerin - bis zu 999 Online-Freundinnen auf einmal angeln.

Die Werbekampagne wurde für Tunesien erdacht, wo Männer laut Axe gern damit angeben, wie viele Damen ihnen verfallen sind - die App funktioniert jedoch länderunabhängig.

Der Nutzer gibt auf der französischsprachigen App-Website "Axe Status" schlicht an, wie viele Freundinnen er gerne virtuell präsentieren möchte - Sekunden später erscheint die Meldung, dass er mit einer Frau und bis zu 998 weiteren in einer Beziehung ist.

In Tunesien erfreut sich die App Medienberichten zufolge trotz des begrenzten Werbeetats, mit dem die Kampagne erstellt wurde, bereits großer Beliebtheit. Schließlich wird jeder Nutzer, der aus Neugierde auf das Statusupdate klickt, auf die App-Website weitergeleitet - wo ihn möglicherweise auch der dringende Wunsch überkommt, seinen Single-Status erfreulicher zu gestalten.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.