15.11.2021 13:43 |

Bewertungs-Shitstorm

„GTA“-Trilogie: Start geriet zu völligem Fiasko

Es hätte so schön sein können: Seit wenigen Tagen verkauft Rockstar Games eine überarbeitete Neufassung seiner Open-World-Klassiker „GTA 3“, „GTA: Vice City“ und „GTA: San Andreas“ als „Grand Theft Auto: The Trilogy - The Definitive Edition“-Spielesammlung. Doch der Start geriet zum völligen Fiasko: Es kam zu Serverproblemen, der Verkauf der PC-Version wurde zeitweise gestoppt. Frustrierte Käufer posten Negativ-Reviews.

Schlechter hätte der Launch der „GTA“-Trilogie kaum laufen können: Nach der Veröffentlichung für den PC am Donnerstag war die Spielesammlung nur wenige Stunden über den Online-Shop von Entwickler Rockstar Games zu haben - dann wurde dieser durch Serverprobleme lahmgelegt. In der Folge wurde die „GTA“-Sammlung dort zeitweise gar nicht mehr verkauft - laut Rockstar Games auch, weil sich Daten in die PC-Version verirrt hätten, die eigentlich nicht für die Veröffentlichung bestimmt waren.

Spiele aus anderen Shops entfernt
Besonders ärgerlich: Rockstar Games hatte seine „GTA“-Klassiker kurz vor dem Start der neuen Versionen bei anderen Anbietern wie Steam aus dem Verkauf genommen. Und während kurz nach Release niemand „GTA: The Trilogy - The Definitive Edition“ über den offiziellen PC-Shop kaufen konnte, kursierte die Spielesammlung längst als Schwarzkopie in Tauschbörsen. Piraten konnten im Gegensatz zu ehrlichen Käufern also spielen.

Kritik an Bugs und Grafikfehlern
Probleme gibt es allerdings nicht nur am PC, sondern auf allen Plattformen. Die Spieler sind nicht nur mit den Shop-Problemen unzufrieden, sondern kreiden eine ganze Menge Probleme an, die es ihrer Ansicht nach nicht ins Spiel schaffen hätten dürfen. So berichtet das Spielemagazin „GamePro“ beispielsweise, dass zahlreiche Spieler Bugs und Grafikfehler melden, vielen gefällt auch der grafische Stil der in der Unreal-Engine umgesetzten Neufassung nicht. Kritik gibt es auch für das Entfernen einiger Soundtrack-Stücke, für die Rockstars Rechte abgelaufen sind.

Bewertungs-Shitstorm auf „Metacritic“
Resultat all dieser Pannen und Probleme: Die Spieler strafen „Grand Theft Auto: The Trilogy - The Definitive Edition“ auf der Bewertungsplattform „Metacritic“ mit Tiefstwertungen ab. Am besten kommt noch die PS5-Version weg, die 0,9 von 10 möglichen Punkten bei der Nutzerwertung schafft, aber ebenfalls kritisiert wird: Sie laufe nicht einmal in 4K bei 60 Bildern pro Sekunde, bemängelt manch Käufer. Die PC-, Switch- und Xbox-Version erhalten 0,5 Punkte, die Version für die PS4 0,7.

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Dienstag, 07. Dezember 2021
Wetter Symbol