27.05.2021 15:00 |

Insider-Bericht

Hyundai reduziert Zahl der Verbrennungsmotoren

Hyundai halbiert Insidern zufolge die Zahl seiner Verbrennungsmotoren. Damit sollen Ressourcen für das Hochfahren der Elektromobilität freigeschaufelt werden.

Das sagten zwei dem südkoreanischen Autohersteller nahestehende Personen der Nachrichtenagentur Reuters. Das Spitzenmanagement habe den Plan bereits im März auf den Weg gebracht.

„Es ist eine wichtige wirtschaftliche Entscheidung, die in erster Linie Entwicklungskapazitäten freigibt für den Rest: Elektromotoren, Batterien, Brennstoffzellen“, sagte einer der Insider. Schon jetzt habe Hyundai die Entwicklung neuer Antriebsstränge für Verbrenner eingestellt. Im Sommer kommt mit dem Ioniq 5 das erste Auto auf Basis von Hyundais neuer Elektroauto-Plattform auf den Markt.

Alle Kraft in elektrische Antriebe
Das Unternehmen werde binnen der nächsten sechs Monate seine Strategie vorlegen, auf rein elektrische Antriebe umzusteigen. Hyundai äußerte sich auf Anfrage nicht dezidiert zu seinen Verbrennerplänen, erklärte aber, dass das Geschäft mit umweltfreundlichen Antrieben beschleunigt werden solle. Als Zieldatum für die Umstellung auf rein elektrische Antriebe nannten die Südkoreaner das Jahr 2040.

Zu dem Konzern gehören Hyundai Motor, Kia und Genesis. Bis 2025 will das Unternehmen jährlich etwa eine Million Elektroautos verkaufen und damit auf einen Marktanteil von etwa zehn Prozent bei den Stromern kommen.

Verbrennerabschied auch bei anderen Herstellern
Auch andere Autohersteller verabschieden sich aus der Entwicklung neuer Verbrennungsmotoren. So kündigte PSA kurz vor der Fusion mit Fiat zu Stellantis an, nicht länger in Benzin- und Dieselmotoren zu investieren. Daimler brachte zuletzt neue Motoren auf den Markt, die das Unternehmen nach Aussagen von Spitzenmanagern durch den Elektrifizierungsprozess bringen sollen. Volvo hat sich ein Enddatum für Verbrenner für das Jahr 2030 gesetzt, Ford will bis dahin in Europa ohne fossile Treibstoffe auskommen.

Stephan Schätzl
Stephan Schätzl
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Samstag, 23. Oktober 2021
Wetter Symbol
(Bild: whow)