28.10.2004 16:17 |

Flotter Dreier

Die neuen Nokias im Test

Die brandneuen Handys von Nokia sind da und Krone.at hat sie auch gleich getestet: Neben auffälligen Designs punktet Nokia in unserem Test durch spannende Innovationen und hervorragende Software-Ausstattung.
Das Nokia 7260 ist ein modisches, sehr weiblichesHandy, das jeden Bewunderer dazu bringt "ist das von Gucci?" zufragen. Die metallisch glänzenden Tasten sind zwar sehr schmuck,aber etwas unpraktisch angeordnet und beim Drücken ist kaumein Druckpunkt auszumachen. In der Dunkelheit erleuchtet das Tastenfeldin vampirigem Rot. Die Kamera besitzt die wesentlichsten Organizer-Funtionenund eine integrierte VGA-Kamera. Dank der Triband-Funktion kannman auf Reisen unterschiedlichen Netzen telefonieren.
 
Klapphandy mit dem gewissen Dreh
Besonders gut gefallen hat uns der schwenkbare Klappmechanismusdes Nokia 7270. Erstmals ist die Kamera an der Gehäuse-Seitepositioniert, dreht man das Display lässt sich das Handywie ein Camcorder halten. Durch eine eigene Foto-Taste - eineNeuheit bei Nokia lassen sich kurze Videoclips mit Ton drehen.Die VGA-Fotoqualität hat uns nicht ganz überzeugt. Bilderkönnen per Bluetooth an andere Handys oder kompatible PCsgeschickt werden.
 
Weil das Klapphandy kein eigenes Außendisplaybesitzt, dreht man das Display kurzerhand um 180 Grad um bei geschlossenemGerät zu sehen, wer anruft. Die Menü-Tasten sind aufdem oberen Klapp-Teil unter dem Display untergebracht, was dieBedienung sehr gewöhnungsbedürftig macht. IntegriertesRadio und Puh-to-Talk , ein Web-Browser und ein Real-Player rundendie sehr gute Software-Ausstattung ab.
 
Digitalkamera und Videoschnitt im Nokia6670
Das neue Megapixel-Phone Nokia 6670 erinnert nichtnur in der Form an das 7610, sondern bietet auch einen ähnlichenFunktionsumfang. Besonderen Wert hat Nokia auf die Bildbearbeitungam Handy gelegt und auch Videos kann man bereits auf dem Handyschneiden. Ein neuer Browser löst Opera ab und überzeugtdurch gute Seiten-Darstellung. Der praktische Settings-Wizardinstalliert automatisch alle Einstellungen des Netzbetreibers.Dannk QuickOffice-Software kann man mit dem Smartphone auch MS-Office-Dokumenteunterwegs anschauen. Die Foto-Qualität ist wie schon beim7610 sehr gut, die viel zu kleinen Menü-Tasten machen vielvon dem Spaß durch die vielfältigen Funktionen wiederwett. Alles in allem wirkt das Handy wie ein 7610 mit großzügigemSoftware-Update. Nur ein Radio-Tuner und fehlt dem Mobiltelefonzur mobilen Unterhaltung. Das 6670 ist Spitzengerät mit vielenFunktionen, von denen man viele wohl nie brauchen wird.
 
Allen Geräten gemeinsam ist eine extremlangsame Start-Zeit, wenn man es einschaltet. Die Ausstattungder Geräte ist top: Jedes der Handys hat ein Headset im Lieferumfang,und auch die Akku-Laufzeit ist - je nach Verwendung der Kamera- sehr zufrieden stellend.
Freitag, 07. Mai 2021
Wetter Symbol