29.05.2020 14:22 |

Internetnutzer empört

Uber verschrottet Tausende E-Bikes und Scooter

Mit der Verschrottung Tausender älterer, aber noch funktionstüchtiger E-Bikes und -Scooter in den USA hat sich der Fahrdienstvermittler Uber den Zorn vieler Social-Media-Nutzer zugezogen. Das Unternehmen begründete den Schritt unter anderem mit Sicherheitsbedenken.

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Mit der Übernahme des Unternehmens Jump war Uber 2018 in den Markt für elektronische Mietfahrräder und Scooter eingestiegen, im Mai dieses Jahr wurde die Marke „Jump by Uber“ jedoch vom Mitbewerber Lime übernommen. In Folge dessen hat Uber in den USA nun damit begonnen, Tausende ältere E-Bikes zu verschrotten.

In sozialen Medien kursierende Videos zeigen, wie die Fahrräder der Schrottpresse zum Opfer fallen. Viele Internetnutzer reagierten darauf empört und kritisierten, dass das Unternehmen die Bikes doch hätte spenden können, anstatt sie wegzuschmeißen.

In einem offiziellen Statement gab Uber an, dass man diese Möglichkeit in Betracht gezogen hätte. Angesichts „vieler wichtiger Fragen - darunter Wartung, Haftung, Sicherheitsbedenken und ein Mangel an entsprechenden Ladegeräten für Verbraucher“ habe man jedoch beschlossen, dass es am besten sei, die Bikes „verantwortungsvoll zu recyceln“.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Donnerstag, 29. September 2022
Wetter Symbol