02.02.2020 00:15 |

1000 PS, 15.000 Nm

Der böse Hummer kommt zurück - mächtig elektrisch!

Der paramilitärische Geländewagen Hummer musste lange Zeit als Sinnbild für automobile Umweltsünden herhalten. Nun kommt er als Elektroauto zurück. Mit mächtigen 1000 PS.

Das hat General Motors nun offiziell angekündigt. Der Allradler tritt nicht wie seine konventionell angetriebenen Vorgänger unter eigener Marke an, sondern wird unter dem Logo des GM-Truck-Ablegers GMC verkauft.

Die Antriebseinheit des Hummer soll rund 15.000 Nm Drehmoment zur Verfügung stellen. Diese Werksangabe dürfte aber nicht ganzso spektakulär sein, wie sie klingt, sondern statt des Motordrehmoments das Drehmoment an den Antriebsrädern bezeichnen.

Für die Beschleunigung auf Tempo 100 gibt der Hersteller eine Dauer von 3 Sekunden an. In Sachen Karosserieform spricht GM von „Truck“, was sowohl einen Pick-up als auch einen geschlossenen Geländewagen oder beides bedeuten kann. Preise sind noch nicht bekannt, dürften aber deutlich sechsstellig ausfallen.

Erstmals - zumindest teilweise - zu sehen ist der GMC Hummer EV hier oben im Super-Bowl-Spot, Premiere soll er am 20. Mai feiern. Gebaut wird er im Elektroauto-Werk in Detroit, wo künftig 80.000 E-Autos pro Jahr montiert werden sollen, darunter auch ein E-SUV von Cadillac.

Unter der Bezeichnung Hummer wurden seit Anfang der 1990er-Jahre zivile Varianten des Militär-Geländewagens Humvee verkauft. Die Fahrzeuge waren wegen ihres martialischen Äußeren und der ungeheuren Masse häufig das Ziel von Kritik, nicht nur von Umweltschützern. 2010 wurde die mittlerweile im General-Motors-Besitz befindliche Marke im Zuge der Insolvenz des Herstellers abgewickelt, nachdem ein Verkauf nach China gescheitert war.

 krone.at
krone.at
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Montag, 24. Februar 2020
Wetter Symbol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.