20.01.2020 08:00 |

Netzausbau

EU-Kommissar: Auflagen werden 5G nicht bremsen

Der für Industriepolitik zuständige EU-Kommissar Thierry Breton erwartet bei einem möglichen Ausschluss des chinesischen Ausrüsters Huawei keine Verzögerungen beim Aufbau des neuen Mobilfunknetzes 5G. „Das Aufstellen strenger Sicherheitsbedingungen wird keine Verzögerungen bei der Einführung von 5G in Europa verursachen“, sagte er am Sonntag auf der DLD-Konferenz in München.

„Europa, Deutschland natürlich eingeschlossen, ist auf dem richtigen Weg. Wir sind und werden nicht zu spät kommen in Europa mit der Einführung von 5G“, sagte Breton und widersprach damit indirekt Äußerungen des deutschen Innenministers Horst Seehofer.

5G-Netz laut Seehofer ohne Huawei „kurzfristig“ nicht möglich
Der CSU-Politiker hatte am Samstag gegenüber der „Frankfurter Allgemeinen Zeitung“ gesagt, dass sich der Netzaufbau um mindestens fünf bis zehn Jahre verschieben würde, sollten chinesische Unternehmen ausgeschlossen werden. „Ich sehe nicht, dass wir ein 5G-Netz in Deutschland ohne Beteiligung von Huawei kurzfristig errichten können“, so Seehofer.

Kritiker befürchten, China könne die Huawei-Technologie zur Spionage verwenden. Europa solle seine „technologische Souveränität“ bewahren, indem es in strategischen Bereichen auf einheimische Alternativen setzt, verlangte Breton, ohne jedoch explizit ein Beteiligungsverbot von Huawei zu fordern.

„Keine europäische Festung“
„Jedes Unternehmen, ob europäisch oder nicht, wird willkommen sein - vorausgesetzt natürlich, dass es sich an unsere europäischen Regeln hält“, so Breton. „Wir werden keine europäische Festung bauen.“

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Donnerstag, 27. Februar 2020
Wetter Symbol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.