17.01.2020 14:00 |

Einfache Übungen

Optimales Warm-up für die Piste

Wer keinen Kaltstart in den Schnee hinlegt, verringert die Verletzungsgefahr deutlich. Mit nachfolgenden Übungen wird der Körper ideal auf die bevorstehenden Belastungen auf der Piste vorbereitet.

Starten Sie Ihren Skitag am besten mit einem speziellen Aufwärmprogramm! Um den Körper angemessen auf die Belastungen vorzubereiten, gilt es, den Kreislauf in Schwung zu bringen sowie die Durchblutung der Muskulatur zu erhöhen. Wintersportler, welche den Spaß im Schnee mit „kaltem Körper“ beginnen, sind mehr als doppelt so oft von Verletzungen betroffen wie jene, die sich ganz gezielt vor Fahrtantritt vorbereiten. Beugen Sie Muskelfaser- und Bänderrissen deshalb mit folgenden Übungen von Sportwissenschafter Mag. Philipp Bör BSc. vor. Diese am besten zehn Mal (pro Seite) ausführen.

Mag. Philipp Bör Bsc., Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Samstag, 28. März 2020
Wetter Symbol
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.