16.01.2020 09:59 |

Feierabend in Geschäft

In Spiel vertieft: Bub löst ungewollt Alarm aus

Die Zeit aus den Augen verloren haben dürfte offenbar ein Bub in Deutschland beim Computerspielen in einem Elektronikgeschäft. „Game Over“ hieß es erst, als nach Ladenschluss plötzlich die Alarmanlage losging.

Wie die Polizei am Mittwoch berichtete, war der Neunjährige in einem Saarbrücker Geschäft für Elektroartikel so sehr in sein Computerspiel vertieft, dass er von den Angestellten übersehen wurde, als diese Feierabend machten.

Erst als das Licht aus- und die Alarmanlage eingeschaltet wurde, fiel auf, dass sich noch jemand in den Verkaufsräumen befand: Der Bub hatte ungewollt den Alarm ausgelöst.

Welches Spiel den Neunjährigen derart fesselte, ist leider nicht bekannt.

 krone.at
krone.at
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Freitag, 24. Jänner 2020
Wetter Symbol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.