03.12.2019 16:19 |

Herbstdepression

Licht hilft aus dem „Tunnel“

Wer kein Licht am anderen Ende des Tunnels sieht, muss es gezielt suchen. Klarer ausgedrückt: Viele Menschen leiden derzeit an einer saisonal bedingten Depression (SAD), oft auch „Winterblues“ genannt. Da ist es zunächst wichtig, die Lage zu erkennen.

Kurze Stimmungstiefs sind nämlich vor allem in der dunklen Jahreszeit normal. Dauert der Durchhänger allerdings mehrere Wochen an, so kann eine SAD dahinterstecken. Symptome, die darauf hindeuten: Neben der depressiven Gemütsverfassung auch vermehrtes Schlafbedürfnis statt Schlafstörungen und Heißhunger statt Appetitlosigkeit. Wissenschafter haben sich eine Erklärung zurecht gelegt. Sie vermuten Lichtmangel als Auslöser. Dieser erhöht die Ausschüttung von Melatonin (macht schläfrig) und setzt das „Glückshormon“ Serotonin (ein Botenstoff im Gehirn) außer Gefecht.

Viele Ärzte empfehlen bei SAD weniger Medikamente, sondern organisierte Zufuhr von weißem, fluoreszierendem Licht über spezielle Lampen, die mehr als 2500 Lux erzeugen. Betroffene setzen sich über 2 bis 4 Wochen rund eine halbe Stunde am Tag davor - bevorzugt morgens nach dem Erwachen. Die Wirksamkeit ist mittlerweile durch große internationale Studien belegt. Aber es gibt auch Selbsthilfe! Wir verbringen im Winter viel Zeit im Licht. Allerdings in Innenräumen bei künstlicher Beleuchtung, die keinen medizinischen Effekt hat. Lösung: Ab ins Freie! Selbst an trüben Tagen ohne einen Sonnenstrahl tanken wir beim Spazierengehen oder Langlaufen genug Licht, um dem „Winterblues“ zu trotzen.

Dr. med. Wolfgang Exel, Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen