Fr, 19. April 2019
08.04.2019 10:49

In iOS-App

Netflix streicht Unterstützung für Apples Airplay

Netflix hat überraschend die Unterstützung für Apples Airplay-Funktion in seiner iOS-App eingestellt, mit deren Hilfe iPhone- und iPad-Nutzer Inhalte des Streamingdienstes auf ihren Fernsehern wiedergeben können. Beobachter sehen darin erste Anzeichen eines bevorstehenden Streaming-Krieges.

Seit einem Update der Netflix-App können iOS-Nutzer Airplay nicht mehr nutzen. Aufgrund technischer Einschränkungen werde die Apple-Funktion nicht mehr unterstützt, heißt es seitens des Streamingdienstes in einem Support-Dokument ohne weitere Angaben.

„Einhaltung der Qualitätsstandards nicht möglich“
Gegenüber der Website „The Verge“ ging Netflix dann allerdings doch etwas mehr ins Detail und führte aus, dass mit der Einführung von Airplay 2 auf Fernsehern nicht mehr erkennbar sei, auf welchen Geräten die Inhalte wiedergegeben würden. Dadurch sei es nicht möglich, den eigenen Qualitätsstandards für die Wiedergabe gerecht zu werden.

Apple TV Plus soll Netflix Konkurrenz machen
Apple hatte allerdings erst kürzlich mit Apple TV Plus auch einen eigenen Streamingdienst angekündigt. Offiziell starten soll dieser den bisherigen Plänen nach im Herbst. Zugleich hatte der Konzern angekündigt, seine Apple-TV-App nicht länger nur auf eigenen Geräten, sondern auch Smart-TVs von Samsung, LG und Sony sowie Streaming-Boxen von Roku und Amazons Fire TV anzubieten - und damit Netflix im heiß umkämpften Streaming-Markt Konkurrenz zu machen.

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
EL-Krimi gegen Benfica
Hütters Eintracht schafft das Wunder von Frankfurt
Fußball International
Kein Auftritt in Wien
Eishockey-Superstar Crosby sagt für WM ab!
Eishockey
Wirbel in Madrid
STREIK! Diego Costa legt sich mit Atletico an
Fußball International
NICHT am Herzen
Juve-Profi Khedira muss sich erneut OP unterziehen
Fußball International
FPÖ: „Kritik absurd“
Asylwerber: 8 Bundesländer gegen 1,50€ pro Stunde
Österreich

Newsletter