08.03.2019 10:08 |

Nach Trump-Versprecher

Cook nennt sich jetzt auf Twitter „Tim Apple“

Apple-Chef Tim Cook beweist Humor: Nachdem er am Mittwoch bei einem Treffen im Weißen Haus mit US-Präsident Donald Trump von diesem „Tim Apple“ genannt worden war, nannte sich Cook auf Twitter kurzerhand entsprechend um.

Wo bislang im Profilnamen auf Twitter Cook als Nachname stand, prangt nun das Apple-Logo.

Meistens zumindest. Denn das von Cook verwendete Emoji funktioniert nur auf Apple-Geräten, wie zahlreiche Twitter-Nutzer, die mittels Android- oder Windows-Geräten auf das Profil zugriffen, demonstrierten.

Präsidialer Versprecher
Trump hatte Cook am Mittwoch versehentlich „Tim Apple“ genannt, als er ihm für Investitionen in den USA dankte. „Wir wissen das sehr zu schätzen, Tim Apple“, sagte Trump. Cook - der dabei im Weißen Haus neben dem Präsidenten saß - nickte, verzog aber keine Miene. Der Chefredakteur der liberalen Nachrichtenseite Hill Reporter, James Kosur, spottete auf Twitter, Trumps nächste Gäste seien „Bill Microsoft, Jack Twitter, Sergey Google, Elon Tesla und Mark Facebook“.

Die Satire-Sendung „The Daily Show“ schrieb auf Twitter: „Willkommen im Club, Tim Apple!“ Dazu teilte die Redaktion einen früheren Clip mit dem Titel „Präsident Trump spielt ‘Benenne diese Person‘“, der zeigt, wie Trump Namen durcheinanderbringt.

Unter anderem nannte der Präsident seinen Nationalen Sicherheitsberater John Bolton schon „Mike Bolton“. Dem Kongressabgeordneten Kevin McCarthy dankte er bei einem gemeinsamen Auftritt mit den Worten: „Thank you, Steve.“ Die Chefin des Rüstungskonzerns Lockheed Martin, Marillyn Hewson, nannte er in der Vergangenheit „Marillyn Lockheed“.

 krone.at
krone.at
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen