16.01.2019 10:01 |

Krieg der Kopfhörer

USB-C ist gescheitert: Comeback der Audio-Klinke?

Mit Ausnahme von LG und Samsung haben in den letzten Monaten so gut wie alle Smartphone-Bauer bei ihren Top-Geräten die Audioklinke gestrichen. Wer via Kopfhörer Musik hören will, muss auf solchen Geräten Bluetooth nutzen oder auf USB-C-Kopfhörer ausweichen. Letztere gibt es jedoch kaum. Und die, die es gibt, kämpfen mit Kompatibilitätsproblemen. Die Situation ist so trist, dass sogar mit einer Renaissance der 3,5-Millimeter-Klinke gerechnet wird.

Das analysiert das Smartphone-Portal „Android Authority“ in einem Nachbericht zur Consumer Electronics Show (CES) in Las Vegas. Dort gab es heuer nämlich massenhaft Funk-Kopfhörer mit Bluetooth und auch nach wie vor eine Menge kabelgebundene Kopfhörer mit 3,5-Millimeter-Klinke zu sehen.

Ausgerechnet die von den Smartphone-Herstellern als digitale Heilsbringer hochgelobten USB-C-Kopfhörer glänzten aber durch weitgehende Abwesenheit. Ein starkes Indiz dafür, dass schlicht keine Nachfrage nach solchen Kopfhörern herrscht.

Lästige Kompatibilitätsprobleme bei USB-C
Verwunderlich wäre es nicht. Seit sich Apple entschieden hat, seinen iPhones den Kopfhörer-Anschluss zu streichen, und die meisten Android-Hersteller es Apple nachgemacht haben, mehren sich Berichte von Smartphone-Nutzern, dass USB-C-Kopfhörer nicht so recht ausgereift sind. 

Es gibt aktive und passive Modelle mit einer Menge Kompatibilitätsproblemen. Wer etwa einen USB-C-Kopfhörer von OnePlus kauft, kann ihn nicht an einem Pixel-Smartphone von Google nutzen. Probleme, mit denen der Käufer eines Kopfhörers, der jahrzehntelang an jedem Gerät mit Klinkenanschluss funktioniert hat, bisher nicht konfrontiert war.

USB-C ist gescheitert: Rückkehr der Klinke?
Durch die Kompatibilitätsprobleme und hohe Preise sei es kabelgebundenen USB-C-Kopfhörern nie gelungen, sich bei den Kunden durchzusetzen. Tatsächlich sei mittlerweile sogar der eine oder andere Smartphone-Hersteller, der Apple hinterher eiferte und die Audioklinke zu Grabe trug, zu dieser Erkenntnis gekommen, glaubt man bei „Android Authority“.

Gerüchten zufolge denke man sowohl bei Sony als auch bei Huawei darüber nach, den von vielen Nutzern schmerzlich vermissten Anschluss in der nächsten Inkarnation ihrer Edel-Smartphones zurückzubringen.

 krone.at
krone.at
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Newsletter