Mo, 22. Oktober 2018

Gab sich als Frau aus

02.08.2018 16:15

Burgenländer nötigte Männer mit Nacktfotos zum Sex

Ein 19-jähriger Eisenstädter hat bereits seit Jahren Jugendliche und junge Männer zu sexuellen Handlungen genötigt. Er hatte den Betroffenen online Nacktfotos herausgelockt und gedroht, diese zu veröffentlichen, sollten sie sich nicht mit ihm treffen, berichtete die Polizei.

Der Beschuldigte hatte sich auf den Internetseiten als Mädchen ausgegeben, um an die Bilder zu kommen. Dabei hatte er es vor allem auf 14- bis 20-Jährige abgesehen. Die Treffen fanden in Eisenstadt und am Wiener Hauptbahnhof statt.

Schlagring, Elektroschocker, „Stimulationswerkzeuge“
Bei einem Treffen in Eisenstadt vergangenen Montag kam es zur Festnahme. Bei dem 19-Jährigen wurden unter anderem ein Schlagring, ein Elektroschockgerät sowie „verschiedene Stimulationswerkzeuge“ für die geplanten sexuellen Handlungen gefunden, so die Landespolizeidirektion. Am Wohnort des Mannes wurden geringe Mengen Cannabiskraut entdeckt.

Der Mann gab zu, zwischen 2013 und Juli 2018 sechs Personen sexuell genötigt zu haben. „Die Dunkelziffer dürfte aber höher sein“, sagte Polizeisprecher Helmut Greiner. Der Verdächtige wurde angezeigt und in eine Justizanstalt gebracht. Da für den Tatzeitraum keine derartigen Anzeigen vorlagen, ersuchte die Polizei um Hinweise - auch anonym - unter der Telefonnummer 059 133 1130.

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.