Mo, 15. Oktober 2018

Schon nach kurzer Zeit

03.05.2018 06:00

Vorsicht, Crash-Diäten schwächen das Herz

Abspecken wirkt sich bei stark Übergewichtigen zwar grundsätzlich positiv auf die Gesundheit aus - aber:  Radikaler Gewichtsverlut kann vorübergehend dem Herzen schaden, wie Mediziner jetzt warnen.

Cholesterin-, Blutzuckerwerte und Insulinspiegel profitieren schon eine Woche nach Beginn eines Abnehmprogramms. Während der Fettanteil vor allem in der Leber (um bis zu 42 Prozent) aber auch im gesamten Körper sinkt, herrscht jedoch Alarm im Pumporgan, wie Dr. Jennifer Rayner von der Universität Oxford jetzt warnt.

Dort nehmen nämlich die Fettablagerungen um 44 Prozent zu, was die Pumpleistung herabsetzt. Die Erklärung: Durch den plötzlichen Abfall der Kalorienzufuhr wird im Körper gespeichertes Fett ins Blut freigesetzt und gelangt so in den Herzmuskel. Daher rät die Wissenschafterin besonders Menschen mit Herz-Kreislauf-Erkrankungen von drastischen Diäten ab, wie die „Apotheker Krone“ berichtet.

Eva Rohrer, Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.