So, 22. Juli 2018

Die Bremsen!

08.02.2018 17:34

Harley-Davidson muss 251.000 Bikes zurückrufen

Harley-Davidson muss weltweit eine Viertelmillion Motorräder in die Werkstätten rufen - der Grund sind mögliche Bremsenprobleme bei 31 Modellen aus den Baujahren 2008 bis 2011. Interessanterweise hatte der US-Hersteller just im Jahr einen noch größeren Rückruf zu bewältigen, ebenfalls wegen der Bremsen, aber aus einem anderen Grund.

Aktuell ist das Problem, dass die Bremswirkung nachlassen kann, wenn die Bremsflüssigkeit deutlich über den empfohlenen Zeitraum von zwei Jahren hinaus nicht gewechselt wird: Von der Bremsflüssigkeit aufgenommene Feuchtigkeit könnte zu Korrosion im System führen, was unter Umständen sogar den Totalausfalle der Bremsanlage zur Folge haben kann. Die US-Verkehrssicherheitsbehörde NHTSA, die den Rückruf angeordnet hat, sieht jedenfalls ein erhöhtes Unfallrisiko.

Allein in den USA sind 175.000 Harleys betroffen, insgesamt 251.000 Motorräder, allesamt mit ABS, und zwar alle Touring, CVO-Touring- (Road King, Road Glide, Electra Glide und Street Glide) und VSRC-Modelle der genannten Baujahre. Darunter auch einige Polizeimotorräder.

Die Behörde untersucht das Thema bereits seit 2016, als sich Beschwerden über versagende Bremsen häuften. Insgesamt wind offiziell 43 Fälle bekannt geworden, von drei Unfällen ist die Rede, zwei davon mit Verletzten.

Für Kunden ist der Rückruf kostenlos - Harley-Davidson hingegen wird an die 30 Millionen Dollar investieren müssen.

Bremsenrückruf bereits 2011
Tausende der betroffenen Motorräder werden zum zweiten Mal an einem Rückruf, der die Bremsen betrifft, teilnehmen. Ende 2011 hatte Harley-Davidson weltweit mehr als 300.000 Touring- und Trike-Maschinen der Baujahre 2009 bis 2011 in die Werkstatt beordern müssen. Damals konnte die Hitze der Auspuffanlage den Schalter für das Bremslicht außer Gefecht setzen. Im schlimmsten Fall konnte sogar Bremsflüssigkeit austreten und damit das Bremsen selbst beeinträchtigen.

Stephan Schätzl
Stephan Schätzl

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.