Sa, 18. August 2018

Gemeinsam sporteln

03.10.2008 17:11

Im Paarlauf zu mehr Fitness

Gemeinsame Hobbys verbinden. Das ist umso wichtiger für Beziehungen, die im Alltag viel Stress ausgesetzt sind. Familie, Beruf, Hausbau, Haushalt - beide Partner fallen abends erschöpft aufs Sofa. Für Gespräche, Spaß und Zärtlichkeiten bleibt meist nur wenig Zeit. Ganz zu schweigen von Belastungen, Bewegungsmangel, Gewichtsproblemen und Wohlstandskrankheiten.

Wer in seine Liebesbeziehung mehr Schwung bringen möchte, dabei auch noch seinem Körper was Gutes tun will und sich eine aktivere Freizeitgestaltung wünscht, könnte sich zum Beispiel Laufschuhe anschaffen.

Männer laufen zu schnell los
Doch Vorsicht, beim gemeinsamen Sporteln lauern Beziehungs- und Fitnessfallen. Meist laufen Männer viel zu schnell los und kommen bald in einen für Frauen nicht mehr idealen Trainingsbereich. Das hat weniger mit Muskelkraft als mit schlechter Sauerstoffaufnahme zu tun, die zu Dysbalancen führt. Man erkennt das daran, dass man beim Atmen "hechelt". Auch halten die Herren meist wenig von Dehnungsübungen - richtiges Stretching ist aber wichtig für die Beweglichkeit und Muskulatur.

Angepasstes Lauftempo wählen
Beim "Paarlauf" geht es nicht darum, wer schneller ist! Kondition und Ausdauer baut man am Besten durch Intervalltraining auf, also unterschiedliche Geschwindigkeiten, Strecken und Längen. Wenn ein Partner zu Beginn besser in Form ist als der andere, sollte man ein unterschiedliches, jeweils angepasstes Lauftempo wählen und sich nach absolviertem Training wieder treffen, vielleicht noch langsam einen oder zwei Kilometer gemeinsam "auslaufen".

Karin Podolak, Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.