Sa, 23. Juni 2018

Web-Musik

13.10.2003 13:22

Der erste legale Online Musik-Shop Österreichs

Die Telekom Austria hat am Montag die erste österreichische Internet-Plattform zum legalen Download von kommerziellen Musiktiteln eröffnet. 200.000 Songs aus den unterschiedlichsten Genres stehen zum kostenpflichtigen Download bereit.
In die ersten 30 Sekunden aller Titel kann mankostenlos reinhören. Nett ist die Funktion, gleich mehrereTitel in die Playlist zu reihen und nacheinander anzuhören.Beim Versuch einen Elvis-Song anzuhören, bekamen wir im Testaber die Meldung, der Song sei nicht mehr vorhanden.
 
Das Repertoire wirkt auf den ersten Blick riesig,da sich unendlich viele "No Names" darunter befinden. Nach einer"Shakira" oder Christina Stürmer sucht man aber vergeblich,was wohl daran liegt, dass noch nicht mit allen führendenPlattenfirmen Verträge unterzeichnet sind. Als internationalerMusic-Content Provider fungiert die englische Plattform OD2.
 
Der User erhält beim Kauf von OD2 die Lizenz,die Aufnahme abzuspielen, auf CD zu brennen und auf portable Abspielgerätezu übertragen. Wobei die Rechte von Lable zu Lable verschiedensind.
 
Obwohl man die Songs auch einzeln kaufen kann,setzt Aon vor allem auf ein Prepaid-System: Erhältlich sindPakete mit 250 Credits um EUR 2,50 bis hin zum größtenPaket mit 8.500 Credits um 75,- Euro. Für einen Track werdendem User je nach Interpret 99, 139 oder 189 Credits von seinemDownload-Konto abzogen. Abgerechnet wird über Kreditkarte.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.