21.11.2007 22:17 |

Hart im Nehmen

Festplatte trotzt Flammen und Wassermassen

Was tun, wenn's brennt und wichtige persönliche Daten auf dem Rechner gerade fröhlich vor sich hin schmoren? Wer den "Fire-Safe" sein Eigen nennt, braucht sich darum künftig keine Sorgen mehr zu machen: Die externe Festplatte trotzt selbst den Flammen.

Eine halbe Stunde lang soll die externe Festplatte bei bis zu 840 Grad den Flammen trotzen können. Selbst das Löschwasser kann dem wasserdichten "Fire-Safe" aus dem Hause SentrySafe nichts anhaben.

Im Inneren des rund fünf Kilogramm schweren Gehäuses steckt eine speziell versiegelte Festplatte von Maxtor, die in Kapazitäten von 80 oder 160 Gigabyte erhältlich ist. Der Anschluss an den Rechner erfolgt via USB 2.0.

Im Vergleich zu einer konventionellen Festplatte fällt der Preis des "Fire-Safe" naturgemäß etwas höher aus: In der 80-GB-Variante schlägt die den Elementen trotzende Festplatte mit rund 260 Dollar (177 Euro), in der 160-GB-Variante mit 340 Dollar (231 Euro) zu Buche. Im Preis inkludiert sind eine Backup- sowie eine Recovery-Software.

Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Dienstag, 22. Juni 2021
Wetter Symbol