12.01.2007 11:03 |

GPS-Gadgets

Schuhe mit GPS und Panikknopf

Es klingt wie eine weitere Spielerei aus den Geheimlaboren von James Bond und wird doch schon bald Realität: Der aus Miami stammende Sayo Isaac Daniel hat ein Paar Schuhe entworfen, die dank integriertem GPS-Empfänger und einem Panikknopf so schnell niemanden mehr verloren gehen lassen.

Wer mit diesen Schuhen spazieren geht, der wird so schnell nicht verloren gehen. Grund ist ein eingebauter GPS-Empfänger, mit dem der Schuhträger weltweit geortet werden kann. Für zusätzliche Sicherheit sorgt ein Panikknopf, mit dem im Ernstfall, beispielsweise bei einer Entführung, ein Notsignal an einen vorher bestimmten Empfänger geschickt werden kann.

Ab März sollen die GPS-Schuhe über die amerikanische Firma Quantum Satellite Technology für umgerechnet rund 265 Euro vertrieben werden. Die eingebaute Technik hält einer Belastung durch den Träger von 135 Kilogramm stand.

Wer hingegen nicht möchte, dass der geliebte Vierbeiner beim Gassi gehen abhanden kommt, der sollte einen Blick auf das speziell für Hunde entwickelte GPS-System von Garmin werfen. Das "Astro GPS Dog Tracking System" besteht aus einer Sendeeinheit, die mittels Gurt direkt am Rücken des Hundes befestigt wird, und einem Empfangsgerät, mit dem Herrchen oder Frauchen beim Joggen oder Spazieren gehen den genauen Aufenthaltsort des Hundes bestimmen können.

Bis zu zehn ausreißerische Hunde sollen sich mit dem GPS-System von Garmin so orten lassen. Über Batterien funkt die Sendeeinheit rund 17 Stunden lang ein Signal, der Empfänger steht laut Hersteller 20 Stunden bereit. Im Juni soll das Hunde-GPS vorerst nur in den USA zu einem Preis von 650 Dollar auf den Markt kommen. 

Samstag, 19. Juni 2021
Wetter Symbol