08.12.2017 11:24 |

Angriff auf Spotify

YouTube will im März eigenen Musikdienst starten

YouTube will offenbar im März einen eigenen Musik-Bezahldienst anbieten. Mit dem Musikverlag Warner Music Group habe das zu Google gehörende Videoportal bereits eine entsprechende Vereinbarung getroffen, berichtete die Nachrichtenagentur Bloomberg am Donnerstag unter Berufung auf mit dem Vorgang vertraute Personen.

An Verträgen mit Sony Music, Universal und dem Konsortium Merlin, dem unabhängige Musikverlage angehören, werde noch gearbeitet. Eine Stellungnahme von YouTube war zunächst nicht zu erhalten.

Es wäre der dritte Versuch der Google-Tochter, im Geschäft mit Musik-Bezahldiensten Fuß zu fassen - nach YouTube Music Key im Jahr 2014 und YouTube Red im Jahr 2016, bei dem registrierte Nutzer werbefreie Musikvideos sehen können.

Laut Bloomberg will YouTube bei seinem neuen Dienst wie bei Spotify Songs auf Abruf anbieten, aber auch die von YouTube bekannten Videoclips.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen