Di, 22. Jänner 2019

Edel-Eingabegerät

03.07.2017 15:01

Switch-Controller in NES-Optik kostet 200 Dollar

Nostalgie hat unter Gamern Konjunktur. Das wissen auch die Peripheriehersteller und tragen dem Trend mit neuen Eingabegeräten in Retro-Optik Rechnung. Die Firma ColorWare verdient sich damit eine goldene Nase und verkauft Joycon-Controller für die Nintendo Switch mehr als doppelt so teuer wie Nintendo das Original.

Der US-Hersteller hat einem Bericht der Spiele-Website "Gamespot" zufolge Joycon-Controller für die Switch auf den Markt gebracht, die optisch an das Gamepad der allerersten Nintendo-Konsole erinnern: das NES.

Retro-Controller sind ein teurer Spaß
Wer mit den Retro-Controllern spielen will, muss allerdings tief in die Tasche greifen. Mit einem Preis von 200 US-Dollar sind sie mehr als doppelt so teuer wie die 80-Dollar-Originalcontroller. Der hohe Preis hat allerdings auch seinen Grund: Es handelt sich um in mühsamer Kleinarbeit umgefärbte Originalcontroller.

ColorWare kauft die Controller zu, zerlegt sie gewissenhaft und lackiert sie neu in der Retro-Optik des Jahres 1985. Die Hardware im Inneren entspricht damit exakt jener, die man auch in Original-Controllern von Nintendo finden würde, die Handarbeit treibt zum Leidwesen vieler Retro-Fans aber den Preis in die Höhe.

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Der „Prinz“ ist da
Boateng: „Ich wäre auch nach Barcelona gelaufen“
Fußball International
87-Jährige als Opfer
Entführungsfall in der Esterhazy-Familie
Burgenland
Flugzeug verschwunden
Guardiola zu Sala-Tragödie: „Wir hoffen noch!“
Fußball International
Kommt aus Finnland
Austria holt 19-jährigen Stürmer Sterling Yateke
Fußball National
2:1 gegen Bahrain
Südkorea zittert sich ins Asien-Cup-Viertelfinale
Fußball International
Verhandlungen stocken
Rapid: Verpflichtung von Maurides geplatzt
Fußball National
Nicht zurechnungsfähig
Ehefrau ins Koma geprügelt - Täter muss in Anstalt
Oberösterreich
Eder ausgeschieden
Paraski-WM: Keine RTL-Medaille bei den Damen
Wintersport
Neo-Kicker präsentiert
Boateng bei Barca: „Messi ist ein großes Geschenk“
Fußball International
Premier League
Platzsturm: Geldstrafe für Arnautovic-Klub
Fußball International

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.