Di, 11. Dezember 2018

Absicherung

21.06.2017 08:47

Estland errichtet Daten-Botschaften im Ausland

Als erstes Land weltweit will Estland künftig für das Funktionieren des Staates notwendige Daten in sogenannten Daten-Botschaften im Ausland sichern. Dazu sollen Serverräume und Datenzentren auf dem Gebiet befreundeter Staaten genutzt werden. Dem Prinzip herkömmlicher diplomatischer Auslandvertretungen folgend sollen die Daten-Botschaften dennoch zum estnischen Rechtsraum gehören.

"Estland ist das weltweit erste Land, das diese Methode anwendet, um seine digitale Kontinuität doppelt abzusichern", sagte Regierungschef Jüri Ratas am Dienstag nach der Unterzeichnung einer Vereinbarung mit seinem luxemburgischen Kollegen Xavier Bettel in Luxemburg. In dem Großherzogtum soll die erste estnische Daten-Botschaft errichtet werden. Sie soll einer Mitteilung der Staatskanzlei in Tallinn zufolge Anfang 2018 ihre Arbeit aufnehmen.

Estland gilt in Europa als Vorreiter der digitalen Verwaltung. Der kleine Baltenstaat hat bereits viele Bürgerdienste und öffentliche Angebote ins Internet verlagert. Durch die Daten-Botschaften soll das estnische Gemeinwesen auch im Fall einer Cyberattacke oder eines militärischen Angriffs fortbestehen können. Die Dienste sollen dann von anderen Orten aus betrieben werden.

"Datensicherheit und Cyber-Sicherheit sind von entscheidender Bedeutung im Hinblick auf das Vertrauen der Menschen und das Funktionieren der Dienste", sagte Ratas. Auch seien sie ein wichtiger Teil der sogenannten täglichen digitalen Hygiene in zunehmend digitalisierenden Gesellschaften.

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Mädchenmord in Steyr
Saber A. soll schon in Afghanistan getötet haben
Oberösterreich
Hier im CL-TICKER
LIVE: Schalke - Lok Moskau und Galatasaray - Porto
Fußball International
Mit Polizei gedroht
Ausweisfälscher zwang Saber A. zur Aufgabe
Oberösterreich
Juve ist (noch) besser
Red Bull Salzburg greift noch nach Europas Thron!
Fußball International
Bis Sommer 2021
Rapid: Sportchef Bickel vor Vertragsverlängerung
Fußball National
Auch Polizei besorgt
Stelzer: „Haben ein Problem mit jungen Afghanen“
Oberösterreich
Star-Trainer
Guardiola spricht über Rassismus-Eklat bei ManCity
Fußball International
Bayerns Sportboss
Salihamidzic: „Habe mehr bewegt als Vorgänger“
Fußball International

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.