14.04.2017 09:17 |

Vergleichstest

So lange hält Ihr Notebook-Akku wirklich

Dass in der Werbung viel versprochen wird, dass am Ende nicht eingehalten wird, überrascht nicht. Wie sehr die Versprechungen der Hersteller jedoch von den realen Ergebnissen abweichen können, dann doch, wie eine Untersuchung britischer Verbraucherschützer von Akkulaufzeiten bei Notebooks zeigt. In einigen Fällen hielten die Geräte demnach nicht einmal halb so lange durch wie angegeben.

Die Verbraucherschützer von Which? verglichen für ihren Test die offiziellen Angaben der Hersteller zur Akkulaufzeit mit denen von ihnen in drei verschiedenen Durchläufen ermittelten Durchschnittswerten von insgesamt 67 Notebooks verschiedener Hersteller, darunter Acer (8), Apple (3), Asus (8), Dell (10), HP (12), Lenovo (20) und Toshiba (6). Das ernüchternde Ergebnis: Die offiziellen Werte wichen von den tatsächlich ermittelten in der Regel nicht um Minuten, sondern um gleich mehrere Stunden ab. In einigen Fällen hielten die Akkus sogar weniger als halb so lange wie vom Hersteller versprochen.

Erfreuliche Ausnahme: Apple. Die MacBooks der Kalifornier würden offiziellen Angaben zur Laufzeit nicht nur gerecht, sondern überträfen diese sogar, so Which?. Demnach kam das MacBook Pro 13 statt der angegebenen zehn Stunden in den Tests der Verbraucherschützer auf eine Laufzeit von zwölf Stunden.

Ganz anders bei diesen Modellen: Das Yoga 510 von Lenovo kam statt der versprochenen fünf Stunden nur auf eine Laufzeit von zwei Stunden und sieben Minuten, das HP Pavilion 14-al115na hielt statt neun Stunden nur vier Stunden und 25 Minuten durch, das Dell Inspiron 15 5000 machte statt nach sieben Stunden schon nach drei Stunden und 58 Minuten Schluss und dem Acer e15 ging der Saft nach zwei Stunden 56 Minuten aus - versprochen waren sechs Stunden.

Durchschnittlich durchschnittlich
Im Schnitt gab HP für seine zwölf untersuchten Notebooks eine durchschnittliche Laufzeit von neun Stunden und 48 Minuten an, erreichte aber lediglich fünf Stunden und zwei Minuten (Grafik oben). Die zehn Dell-Notebooks versprachen eine Laufzeit von durchschnittlich neun Stunden und 15 Minuten, kamen tatsächlich aber nun auf fünf Stunden und zwölf Minuten. Ein ähnliches Bild auch bei Toshiba: Statt der sieben Stunden und 58 Minuten für alle sechs getesteten Modelle war bereits nach vier Stunden und 45 Minuten Ende. Und den 20 Notebook-Modellen von Lenovo ging nach durchschnittlich vier Stunden und 34 Minuten anstelle der angegebenen sechs Stunden und 41 Minuten die Luft aus.

Schon besser, wenn auch nur geringfügig: Die insgesamt acht untersuchten Acer-Modellen machten erst nach fünf Stunden und 59 Minuten von versprochenen sieben Stunden und 53 Minuten schlapp, die acht Asus-Geräte nach sechs Stunden und 53 Minuten anstelle der versprochenen zehn Stunden und zwölf Minuten. Einzig und allein Apple erfüllte die Erwartungen: Alle drei getesteten MacBooks liefen mit zehn Stunden und 15 Minuten eine Viertelstunde länger als offiziell angegeben.

Unterschiede im Nutzungsverhalten
Nach den Gründen für die teils großen Diskrepanzen befragt, antwortete Dell, dass es sehr schwierig sei, eine spezifische Einschätzung zu geben, die mit allen Nutzungsverhalten korreliere, weil jeder Anwender seinen PC verschieden nutze. Ebenso führe auch beim Auto ein unterschiedliches Fahrverhalten zu einem unterschiedlichen Benzinverbrauch. HP gab an, für seine Laufzeittests "Skripte und reale Anwendungen wie Microsoft Office” zu verwenden, und betonte, dass sich bereits einzelne Spezifikationen wie etwa die Bildschirmauflösung auf die Ergebnisse des jeweiligen Modells auswirkten. Dem Konsumenten nützt das allerdings relativ wenig, muss er sich doch an den offiziellen Herstellerangaben orientieren…

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Brenzliger Auftritt
Feuerwehr übt sich in Wanda-Clip als Brandstifter
Niederösterreich
Kurioses aus Portugal
13 Sekunden bis zum Tor ohne eine Ballberührung
Fußball International
Finale Verhandlungen
Rapid-Verteidiger kurz vor Wechsel in die Serie A
Fußball International
„Experte, aber ...“
Berater-Urteil zu Sidlo großteils vernichtend
Österreich
Wirbel um ÖFB-Star
Tabletten-Ärger: NADA prüft Hinteregger-Behandlung
Fußball International
Polizist überrollt
Tod am Campingplatz: Frau des Opfers saß am Steuer
Niederösterreich

Newsletter