03.02.2017 14:54 |

Dating einmal anders

"Hater" verbindet Menschen, die dasselbe hassen

Gemeinsamer Hass verbindet - das dachten sich offenbar auch die Macher der wahrscheinlich kuriosesten Dating-App: "Hater". Die Anwendung soll Menschen mit Menschen verbinden, "die dasselbe Zeug hassen", wie es auf der offiziellen Website zur App heißt.

Ob Männer in kurzen Hosen, Menschen, die langsam gehen, oder Donald Trump - es gibt viele Dinge, die verabscheuungswürdig würdig. Warum sollte aus diesem Hass auf eine Sache jedoch nicht auch etwas Positives entstehen, dachte sich offenbar das Start-up Hater und entwickelte die gleichnamige Dating-App für "Hater".

Wie bei anderen populären Kennenlern-Apps können Nutzer mit einem Wisch nach rechts, links (Gefällt mir/Gefällt mir nicht), rauf und runter (Liebe/Hass) ihre Sympathien bzw. Antipathien gegenüber aktuell rund 2000 Dingen zum Ausdruck bringen. Gibt es in puncto Abneigungen Übereinstimmungen, können sich Nutzer anschließend auf Basis ihres gemeinsamen Hasses kennen- und mit etwas Glück auch lieben lernen.

Die App ist aktuell nur als Beta-Version für Apples iOS verfügbar, am 14. Februar - Valentinstag - soll die finale Version folgen. Ersteres kam bei einem Facebook-Nutzer übrigens gar nicht gut an: "Wisst ihr, was ich hasse? Wenn blöde Firmen eine App für ein Mobilbetriebssystem entwickeln, dass weniger als 15 Prozent Marktanteil hat (iOS), anstatt eine App für die Plattform zu entwickeln, die 85 Prozent Marktanteil (Android) hat."

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen